Westpreußisches Landesmuseum Thema der Bezirksvertretung

Münster-Südost. „An 30.000 Euro darf es nicht scheitern“, bekräftigte, beschwor Heinrich Hoffschulte. Das Schicksal des WLM, das derzeit an den relativ geringen fehlenden Mitteln für den laufenden Betrieb zu scheitern droht, geriet kurz vor Sitzungsschluss auf die Tagesordnung der BV Münster-Südost.

Werner Lohmann hatte es dorthin gehievt.Es werde hinter den Kulissen viel verhandelt, teilte Bezirksbürgermeister mit, wie zuletzt vor gut einer Woche bei der „Ideenbörse“ der CDU in Wolbeck. Man solle nicht die Kulturbeauftragte des LWL attackieren, keine Türen zuschlagen.

(Visited 45 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*