Werkstattgespräch „Problem Banken?“ kritisch und konstruktiv

"Es ist gut, dass die Banken Problembewusstsein und Lernbereitschaft signalisieren." So kommentiert der CDU-Landtagsabgeordnete Jens Petersen die Ergebnisse des Werkstattgespräches "Problem Banken? Finanzinstitute zwischen Fehlberatung und Kreditklemme" der CDU-Landtagsfraktion. In der mit rund 200 Gästen gut besuchten Veranstaltung wurde in der Handwerkskammer Düsseldorf kontrovers über Verhalten und Versäumnisse der Banken in Deutschland diskutiert, heißt es in einer Pressemitteilung der Landtagsfraktion.

Auch die geladenen Experten äußerten sich höchst unterschiedlich. Wolfgang Schulhoff, Präsident des Nordrhein-Westfälischen Handwerkstages: "Wir brauchen in der Sozialen Marktwirtschaft ein funktionierendes Bankensystem. Dazu ist es erforderlich, dass Bankmanager und -mitarbeiter für ihr Handeln haften müssen."

Der Vorstand der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Klaus Müller, sieht zudem Mängel in der Transparenz: "Ich habe nichts gegen Spekulation und Zertifikate-Handel. Der Kunde muss aber durch seinen Bankberater verständlich und transparent über das Produkt und seine Risiken informiert werden. Die Bürger müssen wissen, ob sie eine Bank oder ein Spielcasino betreten."

Für die Bankenseite äußerte sich Thomas Lange, Mitglied im Vorstand des Bundesverbands Deutscher Banken: "Der Großteil der Banken in Deutschland hat sich dem Fehlverhalten einiger weniger Institute nicht angeschlossen. Jetzt müssen die Gehalts- und Bonussysteme der Banken verändert und auf langfristige Anreize umgestellt werden. Als Vorstandschef eines mittelgroßen Bankhauses liegt es auch in meinem Interesse, das Vertrauen der Kunden in die Banken zu stärken."

Zum Thema.:  Landesentwicklungsprogramm NRW: Gegen Einkaufszentren auf der grünen Wiese

Jens Petersen: "Wir werden von Seiten der CDU-Landtagsfraktion genau darauf achten, dass den Banken ein sinnvoller undnotwendiger ordnungspolitischer Rahmen für ihre Arbeit gegeben wird. Für die Zukunft müssen wir sicherstellen, dass sich die Institute auch zum Nutzen der Menschen und Unternehmen in NRW betätigen."

(Visited 28 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6507 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*