Weihnachtsbäume zum Sperrgut

Teilen heißt kümmern!

Münster.  Wohin mit dem nadelnden Weihnachtsbaum? Diese Frage beantworten die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) in diesen Tagen laufend. Die ausgedienten Bäume lassen sich bequem entsorgen:

Befreit von Lametta und anderem Schmuck kann man sie im Januar und Februar zum Sperrguttermin an die Straße stellen. Die Termine kann man in Zweifelsfällen unter der Telefonnummer 60 52 0 bei den AWM erfragen.

Die Mitarbeiter der Abfallwirtschaftsbetriebe holen die Bäume ab, schreddern und kompostieren sie. Wer nicht bis zur nächsten Sperrgutabfuhr warten will, kann seinen Weihnachtsbaum auch an einem der städtischen Recyclinghöfe abgeben. Auf keinen Fall sollte der Baum zersägt und in die Biotonne gesteckt werden. Denn der Bioabfall aus der Tonne landet anschließend in der Vergärungsanlage. Die jedoch kann holzige Abfälle nicht zersetzen. Weitere Fragen beantwortet Barbara Jöstingmeier am Abfalltelefon unter der Nummer 60 52 53.