Websites und Konzepte für Online-Marketing

Über 50 % der Einwohner Deutschlands sind online (Quelle: Emnid-Studie). Damit bietet das World Wide Web – mit vergleichsweise geringen Aufwendungen – Reichweiten wie kein anderes Medium; sowohl zur Wirtschaft als auch zum Endverbraucher.

Ohne Konzept verzettelt man sich auch im Online-Marketing. Chancen werden übersehen, falsche Prioritäten verschenken Potenzial. Das fängt bei der Wahl der Domain an. Weiter geht ese mit  der Definition möglichst messbarer und ereichbarer Ziele, dem Planen entsprechender Inhalte und ihrer Veröffentlichung, dem Beschaffen der Inhalte und so weiter und so fort.

Lassen Sie sich ein Konzept erarbeiten, als eine flexible, anpassbare Richtschnur für alle Beteiligten. Das Ergebnis: Richtige Prioritäten, realistische Zeitpläne, Investitionen an der besten Stelle.

Wie weit Sie und Ihre Mitarbeiter sich an der Erarbeitung und Umsetzung beteiligen wollen und können, stellt sich nach einer ersten Beratung heraus. Ein solides Briefing ist in jedem Fall nötig.
Ziele der Erstellung des Online-Marketing-Konzepts
Nach Abschluss existiert eine flexible Online-Marketing-Strategie für die jeweiligen Marketing-Ziele einer Website: Die an der Erarbeitung Beteiligten kennen das Instrumentarium, das zur Erhöhung des Besucherstroms auf einer Website einsetzbar ist und lernen, wie Besucher zu Kunden werden. Weiterhin lernen die Beteiligten, wie man an die Auswertung der Wirksamkeit von einzelnen Online-Marketing-Maßnahmen herangeht und die Ergebnisse interpretiert. Sie wissen, welche rechtlichen Rahmenbedingungen eingehalten werden sollten.
Geeignet für:
Websitebetreiber, Projektleiter für Internetauftritte, Marketing-Entscheider, Entscheider in kleinen und mittleren Unternehmen mit und ohne Marketingkenntnisse, Selbständige
Die Erarbeitung durchläuft im Allgemeinen folgende Schritte:
1. Schritt: Einführung Online-Marketing
Das Medium Internet – neue Rahmenbedingungen für Marketingmaßnahmen, Überblick über Möglichkeiten und Perspektiven, Zielanalyse und -definition

Zum Thema.:  Partyservice Julius Karrengarn

2. Schritt: Konkrete Maßnahmen des Online-Marketing I:
Gestaltung und Anpassung der Meta-Informationen auf Webseiten, Optimierung für Suchmaschinen, Marketing mit Suchmaschinen, Kataloge und Verzeichnissen, Linktausch und Nutzung externer Links, Einsatz von Bannern und Buttons

3. Schritt: Konkrete Maßnahmen des Online-Marketing II:
Sinnvoller Einsatz von E-Mail-Marketing (Newsletter, E-Mail-Direktmarketing), Gestaltung von Sponsoring und Kooperationen (Affiliates), Einsatz von Sonderwerbeformen

4. Schritt: Konkrete Maßnahmen des Online-Marketing III:
Richtige Presse- und PR-Arbeit, Verbindung mit Offline-Werbung (Cross Media-Marketing), Einsatz von Online-Events

5. Schritt: Erfolgskontrolle
Methodik und Instrumente zur Erfolgskontrolle und Optimierung der Online Marketing-Maßnahmen

6. Schritt: Rechtliche Rahmenbedingungen
Rechtliche Rahmenbedingungen für Online-Marketing-Maßnahmen: E-Mail-Marketing, Urheberrecht und Teledienstgesetz/Mediendienste-Gesetz (dies vermittelt Grundkenntnisse und gibt Praxis-Tipps, aber keinesfalls eine Rechtsberatung. Sie erfahren aber, wofür ein spezialisierter Rechtsanwalt eingeschaltet werden sollte).

Sie erreichen mich, Dr. Andreas Hasenkamp, mit den Daten unter "Kontakt".

(Visited 50 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*