Wartezeiten im Bürgeramt Münster vermeiden Tipps für den Besuch im Bürgeramt Münster

Zuletzt aktualisiert 22. April 2017 (zuerst 21. April 2017).

Münster (SMS) Die neue Adresse nach dem Umzug, den Ausweis verlängern vor dem Urlaub, das Zeugnis beglaubigen lassen. Das alles und noch viel mehr wird im städtischen Amt für Bürger- und Ratsservice geregelt. Viele Aufgaben versammeln viele Besucher im Bürgeramt in der ersten Etage im Stadthaus 1. „Da können sich leider auch Wartezeiten ergeben“, weiß Christiane Tebbe vom Bürgerbüro Mitte. Aber sie hat auch einen Tipp für die Münsteranerinnen und Münsteraner, die im Bürgerbüro etwas zu erledigen haben: „Buchen Sie einen Termin.“

Termin vereinbaren / Rückruf wünschen / Manches lässt sich online erledigen

Ein fester Termin kann online auf der Internetseite des Amtes für Bürgerservice vereinbart werden (www.stadt-muenster.de/buergerservice) oder telefonisch unter 02 51 / 4 92-33 33. Im Internet kann auch ein „Rückruf-Wunsch“ geäußert werden; die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter melden sich dann.

Geöffnet ist das Bürgerbüro Mitte montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, am Freitag und Samstag von 8 bis 12 Uhr.

Die Erfahrung zeigt, dass zwischen 9 und 11 Uhr die meisten Kunden ins Bürgerbüro kommen. Außerdem ist der Betrieb ist am Wochenanfang immer am stärksten. Wer zu anderen Zeiten oder erst im Laufe der Woche kommt, kann Wartezeiten verkürzen.

Und: Wer etwa Bewohnerparkausweise, Meldebescheinigungen oder Führungszeugnisse benötigt, kann dies gleich online erledigen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Schweinegrippe/Telefon. Das Land NRW, das Bundesgesundheitsministerium und die Stadt Münster haben Telefon-Hotlines eingerichtet: Land NRW: 0180/3 10 02 10 (kostenpflichtig) Bund: 030/3 46 46 51 00 (Mo–Fr 8–18 Uhr) Stadt Münster: 02 51/4 92-53 35 (Mo–Mi 8–16 Uhr, Do 8 bis 18 Uhr, Fr 8-13 Uhr) Informationen des Gesundheitsamtes über…
  • Neujahrsempfang 2021 der Stadt fällt ausMünster (SMS) Der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Münster findet wegen der aktuellen Pandemie-Entwicklung und der notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen im kommenden Jahr 2021 nicht statt. Ursprünglich war geplant, dass die Veranstaltung auf Einladung von Rat und Verwaltung am 10. Januar 2021 stattfinden sollte.
  • Münster. Der "Wegweiser für gehörlose, schwerhörige, ertaubte und hörende Menschen in Münster" ist in aktualisierter Neuauflage erschienen. Die Publikation nennt Beratungsstellen, Vereine und Behörden sowie Gebärdensprachdolmetscher mit Adressen und Faxnummern. Gemeinsame Herausgeber sind die Hörbehindertenberatung der Paritätischen Sozialdienste Münsterland und die Koordinierungsstelle für Behindertenfragen im Sozialamt der Stadt. Die 20-seitige…
  • Münster. Keine Frage, es geht voran: Zwar langsam, aber dafür stetig wächst Münsters Fläche. Immerhin 0,9 Hektar sind nach den aktuellen Berechnungen des städtischen Vermessungs- und Katasteramtes im Jahr 2008 hinzugekommen. Damit umfasst das Stadtgebiet jetzt 302 925 154 Quadratmeter (rund 302,9 Quadratkilometer). Allerdings nur auf dem Papier, denn an…
  • Münster (SMS) Mitarbeiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit überprüfen ab Montag, 18. April, die Standsicherheit von Grabsteinen auf den städtischen Friedhöfen Waldfriedhof Lauheide, Wolbeck, Angelmodde, Hohe Ward, Albachten und Nienberge. "Die Stadtverwaltung kommt damit der Verpflichtung nach, die Verkehrssicherheit auf den Friedhöfen sicherzustellen", erläutert Alfons Trockel von der…
Follow by Email
RSS