Voyage mit der Chanson-AG des Pascal-Gymnasiums

Voyage mit der Chanson-AG des Pascal-Gymnasiums
Chor der Chanson AG des Pascal-Gymnasiums Münster beim Konzert. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Zuletzt aktualisiert 28. März 2017 (zuerst 26. März 2017).

Münster. Die Aula des Pascal-Gymnasiums wird an diesem Sonntagabend zum Flughafen-Startplatz: als Wegweiser, Kapitän und Stewardess hält am Sonntagabend die Band der Musikschule Nienberge Einzug, es folgen Dutzende Passagiere mit Rollkoffer, Sonnenhut und einer aufblasbaren Palme: der Chor der Chanson-AG, zusammengesetzt aus über 60 Sängerinnen und Sängern, Schülern, Ehemaligen, Lehrkräften für Französisch auch aus dem Umland. Und Jean-Claude Séférian fliegt mit, als Arrangeur des diesmal „Voyages“ betitelten Projekts, mit Piano und Stimmband. „Voyage“ – gleich bei den ersten Takten geht das Publikum in der vollen Aula kräftig mit.

Das „Padmaskovnije Vetschera“ bestreiten ganz junge Schüler (Alisa Divinska, Kira Walkenhorst, Elisa Leuer und Noah Betz Blesa) mit dem Chor – das Alter reicht vom Fünftklässler bis etwa 75 Jahren. An Jugendzeiten mit dem pfeifenden Zug erinnern sich gemeinsam Wolfgang Schirmeisen und Peter Lippert, das erste Solo führt mit Josie Becker zur Insel Skye, bevor Denise Ludwig “Leavin On A Jet Plane” singt. Nach eher besinnlichen Stücken hebt Franziska Eiweleit mit dem Chor beim “Volare” mit Vollgas ab.

Ein Solo aus eigener Feder sang Séférian auch: „L’Homme Qui Te Ressemble“, ein Stück auf das Menschliche hinter äußerlichen Unterschieden: „Ich hätte nicht gedacht, dass es einmal diese Aktualität gewinnt.“

Nach knapp drei Stunden beschließt ein Medley auf Paris die kreativ inszenierte, an Abwechslung reiche, musikalisch niveauvolle interkontinentale Voyage.

Was Heiner Lübbering vor 26 Jahren zusammen mit Jean-Claude Séférian begann, floriert bis heute. „Für die Aufführung am Freitag, dem 31.3., gibt es noch einige Karten an der Abendkasse“, sagt Thomas Plettendorf, Französisch-Lehrer und selbst als Sänger im Chor aktiv. Die Aufführungen am Mittwoch und Samstag seien ausverkauft. Der Mittwochs-Erlös geht an ein Sozialprojekt des Inner Wheel Clubs Münster in Äthiopien.

Verwandte Inhalte:

  • Die Musikschule Wolbeck sucht Männerstimmen für den Jazz-Chor. Die Proben finden montags 14-tägig, 18:45-21:00 Uhr im Schulzentrum Wolbeck, Raum 616 statt. Interessenten für den Jazz-Chor in Wolbeck dürfen gerne einfach mal vorbeikommen und "schnuppern". Weitere Informationen und Fragen beantwortet der Chorleiter, Peter Kräubig, Tel.: 0251-375259.
  • Jazz auf LateinMünster-Angelmodde. Groß war am Wochenende das Angebot an kirchlicher Musik, groß war dennoch das Interesse am Programm in der Friedenskirche in Angelmodde. Der Chor hatte sich das Werk „A Little Jazz Mass“ des sehr bekannten britischer Komponisten, Chorleiters und Sängers Bob Chilcott vorgenommen: „Klein und kurz“ sei es, so am…
  • Münster-Wolbeck. Nach den Weihnachtsferien 2006/2007 beginnt in der Musikschule Wolbeck eine  neues Chor-Angebot für Jugendliche. Abseits der aktuellen Casting-Show-Mode geht es bei diesem wöchentlichen Angebot darum, die eigene  Stimme zu entdecken und gemeinsam mit anderen unter fachkundiger  Anleitung mit Freude zu singen. Die eigenen Fähigkeiten werden dabei  stetig weiter entwickelt…
  • Kowalew-Don-Kosaken in St. Nikolaus in WolbeckMünster-Wolbeck. Die Don-Kosaken singen – das zieht: Die Kirche St. Nikolaus in Wolbeck war am Sonntagabend bis hinten gut gefüllt. Ein festliches Weihnachtskonzert hatte der Chor versprochen, für alle Generationen. Stimmgewaltig als Ensemble und solo zeigten sich die Sieben, auch mal in leisen Tönen. Das nutzten sie für russisch-orthodosxe Kirchenlieder,…
  • Kant-Chor zum fünften Male in WolbeckMünster-Wolbeck. Die erste Überraschung beim Besuch des Kant-Chors aus Gumbinnen kam von den Besuchern: Vorgesehen war die Christuskirche, aber dann füllte sich am Sonntagabend auch der Saal bis ganz hinten; aus allen Ecken mussten Stühle herbeigetragen werden. Drei Gesangswelten bot der Chor aus der Nähe von Kants Heimatstadt Königsberg, heute…