Vorlese-Abend zum Thema “Mai” in der Christuskirche in Wolbeck

Recherchierten Lektüre zum Wonnemonat: Hans Tacke, Maike und Wolfgang Farwick. Foto: anh.Vorlesen Thema Mai Evangelische Kirche. Foto: anh.

Münster-Wolbeck. Dem Thema „Mai“ widmete sich am Mittwochabend ein Trio von Vorlesern in der evangelischen Christuskirche in Wolbeck.
Bei der Suche nach Texten machte Hans Tacke, zuständig für die Klassiker, die Beobachtung: Mit Blick auf das Thema „Mai“ seien die Klassiker eher schreibfaul gewesen. Doch immerhin verfasste Goethe neun Strophen vier Zeilen zum Maifest. In Theodor Fontanes „Schach von Wuthenow“ findet sich etwas zum Rezept der Mai-Bowle, auch wenn sich die Erzählung, 1806 spielend, um den Untergang einer ganzen Staats- und Gesellschaftsform dreht, des alten Preußens.
Die moderneren Texte lasen Maike und Wolfgang Farwick. Zum Beispiel einen Auszug aus Marie Martiseks „Ein Sommer wie Limoneneis“ oder Mascha Kalékos „Verspätetes Mailied“. Gregor Dorfmeisters „Die Brücke“ führt in den Mai 1945, in die Tage vor der Kapitulation.
Freuen würde sich das Vorlese-Team über weitere Vorleser, sagte Farwick. Die Ideensuche für das nächste Vorlesen hat begonnen – stattfinden soll es im September.

(Visited 7 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*