„Viel Lärm“ in Sendenhorst: TheaterTotal kommt am 2. Juni

Sendenhorst. Ein ungewöhnliches Ensemble, das „TheaterTotal“, führt am 2. Juni 2007 an einem ungewöhnlichen Ort das Theaterstück „Viel Lärm in Chiozza” von Carlo Goldoni auf. Eine Komödie, die mit Musik, Tanz und Gesang aus dem vollen Leben gegriffen ist. Dafür wird auf dem Bauernhof Watermann  die Scheune leergeräumt und eine Bühne aufgebaut.

Das Ensemble sind 25 Jugendliche im Alter von 18 bis 25 Jahren. „Für Jugendliche und Erwachsene ist TheaterTotal“, heißt es auf der Website des  seit 1996 laufenden Projekts, „die Möglichkeit zu kämpfen, zu lieben, sich durchzusetzen, auf- und abzubauen, zu lachen, sich das Unbekannte, das Neue zu erobern und immer wieder neu zu fragen: Was ist wesentlich?“

Ensemble von TheaterTotalDie Teilnehmer bekommen für ein Jahr die Chance, anhand anspruchsvoller künstlerischer Aufgaben Schlüssel- qualifikationen zu erwerben, die für jede spätere berufliche Situation grundlegend sind. Das Ziel der Zusammenarbeit von professionellen Künstlern und Jugendlichen bei TheaterTotal ist der Erfolg der jeweiligen Performance oder Theaterproduktion, für deren Gelingen die Teilnehmer Mitverantwortung tragen. Ausgebildet werden sie von Profis, vom Bühnenbildner bis zum Schauspieler. Geprobt wird den ganzen Tag, hat Kuratoriums-Mitglied Jürgen Krass beobachtet: „Das ist ein hartes Los und sie stöhnen auch.“ Träger des Projektes ist der 1995 gegründete gemeinnützige Verein Theater Macht Mut e.V. Mitten im Ruhrgebiet, auf einem Firmengelände in Bochum wurde geprobt, die Premiere war in Wattenscheid. Nun sind die Schauspieler auf Deutschland-Tournee, von Leipzig bis Stuttgart.

Die einzige Vorstellung in Sendenhorst findet statt am Samstag, den 2. Juni um 20.30 Uhr auf dem Hof Watermann. Um diese Zeit habe das Stück noch mehr Atmosphäre, da ist sich Jürgen Krass sicher.

Karten für 10 bzw. 7 Euro gibt es in der Buchhandlung Ebbecke (Tel. 02526 2662), in Albersloh bei Hesselmann (02535 206) und bei Jürgen Krass (02526 853). Von Sendenhorst geht es in Richtung Beckum, dann kurz vor dem Restaurant Waldmutter links ab. Ab dort wird das „Hoftheater“ ausgeschildert sein.

>> www.theatertotal.de

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Hier finden Sie Ansprechpartner und Telefonnummern der Pfarrgemeinde St. Martinus und Ludgerus in Sendenhorst und Albersloh. Pfarrbüro. Kirchstr, 11(Frau Irmgard Greive / Frau Anke Leibig)Telefon: 02526-9304-0Telefax:  02526-9304-19Öffnungszeiten Pfarrbüro in Sendenhorst in den Ferien !Montag       9-12  UhrMittwoch                                         15-17  UhrFreitag        9-12  UhrPfarrbüro. Bahnhofstr. 2 (Frau Gisela Buhne) Telefon: 02535-95331-0 Telefax:  02535-95331-20Öffnungszeiten Pfarrbüro…
  • Grausam komische Medizin: Karl Maslo macht in „Süchtig. Relativ komischer Stoff“ Drogen-Erlebnisse auf der Bühne spürbar Sendenhorst. Eigentlich ist es ein todernster Stoff, diese Abgründe eines Suchtlebens, die am Freitagabend Karl Maslo auf der Tenne von Haus Siekmann miterleben ließ. Und kein „relativ komischer Stoff“, wie das Stück des Autors…
  • Sendenhorst/Politik. „Von Erfahrungen lernen, neue Ideen gemeinsam entwickeln“ - mit dieser Maxime besuchte Bürgermeisterkandidat Jörg Mösgen jüngst ein Treffen der ehemaligen SPD-Ratsmitglieder. Gemeinsam tauschte man sich über die aktuelle Politik auf der kommunalen und der Landesebene aus. Jörg Mösgen nutzte die Gelegenheit, um sich persönlich vorzustellen und das Gespräch zu…
  • Albersloh. Es waren gerade einmal 25 Stimmen, die der CDU bei der Kommunalwahl 2009 in Sendenhorst und Albersloh eine knappe Mehrheit von 50,2 Prozent bescherten. Werden die 3410 Stimmen der CDU und die 3385 Stimmen der anderen Parteien nach dem d’Hondtschen Rechnungsverfahren auf die 30 Ratssitze verteilt, bekäme die CDU…
  • Sendenhorst: B.f.A. für Gründung einer Montessori-Schule Sendenhorst /Albersloh. „Entscheidend ist aus unserer Sicht, Sendenhorst und Albersloh zukunftsfähig zu machen“, das unterstreicht der Fraktionsvorsitzende der „BürgerInnen für Aktive Kommunalpolitik“ (B.f.A.), Hans Ulrich Menke, in seiner diesjährigen Haushaltsrede. Absolute Offenheit und Ehrlichkeit den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber sei dabei das Schlüsselwort. Dabei…
Follow by Email
RSS