Verdient um berufliche Schulen in Münster

Münster. Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller-Elverfeld hat heute (5. Juni) den 65-jährigen Hans-Henning Jasper nach 39 Jahren im öffentlichen Dienst des Landes Nordrhein-Westfalen in den Ruhestand verabschiedet.

Der schulfachliche Hauptdezernent für Berufskollegs hat sich um die beruflichen Schulen in Münster verdient gemacht und sich besonders im Bereich Wirtschaft und Verwaltung engagiert. Bei der Verabschiedung bedankte sich  die Regierungsvizepräsidentin bei dem Münsteraner für sein langjähriges Engagement für die Berufskollegs im Regierungsbezirk Münster.

Jasper trat 1970 als Studienrat zur Anstellung in den Dienst des Landes Nordrhein Westfalen ein. Seine erste Station als ausgebildeter Lehrer für Wirtschaft und Verwaltung sowie Englisch war das heutige Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Münster. Ein Jahr später übernahm er zusätzlich einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Münster und wurde Fachleiter für Englisch am Bezirksseminar. 1975 veröffentlichte er einen Fachartikel unter der Überschrift " Das ungelöste Problem des Berufsbezugs im Englischunterricht an berufsbildenden Schulen". Im Jahr 1985 kam er als schulfachlicher Dezernent in die Bezirksregierung. 2001 übernahm er die Funktion des Hauptdezernenten für Berufskollegs im Regierungsbezirk Münster.

Im kaufmännischen Bereich der beruflichen Schulen hat er auf Landesebene an der Entwicklung verschiedener Lehrpläne mitgearbeitet und Schulbuchverlage beraten. Auf Bundesebene hat er an der Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der Berufsausbildung in einer Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz mitgearbeitet. International hat er für Luftwaffensoldaten unter anderem auf Sardinien und in El Paso (Texas) Nichtschülerprüfungen abgenommen.

(Visited 45 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*