Unfallkasse zeichnet erstmalig Engagement für Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten aus

Münster. Die Stadtverwaltung Münster hat ihren Arbeitsschutz ausgezeichnet organisiert und engagiert sich vorbildlich für die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten. Das bestätigte ihr jetzt die Unfallkasse NRW, die für Kommunen zuständige Berufsgenossenschaft, mit Urkunde und einem Preisgeld von 5000 Euro.

Auszeichnung für integrierten Arbeitsschutz für Münster

Um die Auszeichnung für integrierten Arbeitsschutz hatte sich die Stadt mit den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM) beworben. Diese hatten bereits 2006 gemeinsam mit zwei weiteren kommunalen Abfallwirtschaftsbetrieben aus Paderborn und Kassel ihr Arbeitsschutz-Managementsystem aufgebaut. Als bundesweit erster kommunaler Entsorgungsbetrieb (und damit zugleich Münster als erste deutsche Stadt) bestanden sie damit die ergänzende Zertifizierung (Norm OHSAS 18001) durch "Lloyd's Register Quality Assurance" erfolgreich.

Auszeichnung der Unfallkasse 

Die neue Auszeichnung der Unfallkasse nahmen Hugo Tork, bei den AWM für Arbeitssicherheit zuständig, die städtische Sicherheitsingenieurin Dorothea Gellenbeck-Schmid und AWM-Werkleiter Patrick Hasenkamp in Dortmund entgegen. Sicherheitsingenieurin Gellenbeck-Schmid: "In den nächsten Jahren wird sich die Stadt mit weiteren Ämtern und Einrichtungen um die Auszeichnung bewerben."

(Visited 56 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*