TV Wolbeck sucht weitere Mitstreiter

Münster-Wolbeck. Vorsitzender und Sportwart kandidieren nicht mehr / TV Wolbeck will Vorstandsarbeit auf mehr Schultern verteilen -anh- Münster-Wolbeck . „In einem Verein mit 1448 Mitgliedern müssen sich Kandidaten finden lassen.“ Zwei aus dem Vorstand des TV Wolbeck stellen sich bei der nächsten Mitgliederversammlung im März nicht mehr zur Wahl.

Das teilten Stefan Langer, Alexander Schmedding und Karl-Heinz Schöbel am Donnerstagabend vor einer Vorstandssitzung in einem Pressegespräch mit. Seit sechs Jahren füllt Stefan Langer das Amt des Vorsitzenden aus, zuvor war er schon vier Jahre Sportwart. Auch Sportwart Alexander Schmedding, viereinhalb  Jahre im Amt, stellt sich nicht mehr zur Wahl. Sichtlich zufrieden ist Langer, dass Kassenwart Karl-Heinz Schöbel dem TV erhalten bleibt.

Im Dezember hat der Vorstand mit der Suche nach Kandidaten für die eine oder andere Aufgabe begonnen. Schmedding und Langer riefen nun besonders die Mitglieder auf, sich für Aufgaben im Vorstand zu melden. „Man muss ja nicht gleich Vorsitzender werden“, sagte Langer. Vor allem gehe es darum, die Lasten auf einige Schultern mehr verteilen zu können. Dann lassen sich die Ämter leichter bewältigen. Schmedding etwa erledigt auch noch die Aufgaben eines Internet-Warts. Diese Aufgabe könne man gut einer speziellen Person übertragen, meinte er am Donnerstag. Wie in vielen anderen Vereinen auch soll Langer zufolge zunächst ein Team entstehen, anschließend verteilt man die Aufgaben. „Dabei haben wir uns immer nach den Möglichkeiten der Einzelnen gerichtet“, so Langer. Die Arbeit für den TV habe ihnen sehr gefallen, meinten Langer und Schmedding, aber sie müssten aus privaten und beruflichen Gründen kürzer treten.

Zum Thema.:  Karate-Bundestrainer bei der Karate-Abteilung des TV Wolbeck zu Gast

Ein Teil ihrer Arbeit, gerade die Kontakte zu Behörden, fällt zwangsläufig in die Öffnungszeiten der Ämter und ist für Berufstätige daher nicht immer leicht zu managen, erläuterte Langer. Ganz nach Feierabend sei diese Aufgabe also nicht zu erledigen. Dem TV Wolbeck steht auch ein größeres Projekt ins Haus – das Haus des Sports soll bis 2012 deutlich größer werden, um der wachsenden Bevölkerung von Wolbeck gerecht werden zu können. Die frei werdenden Ämter müssten bei einem Verein mit so vielen Aktivitäten laufend besetzt sein, betonte Langer. Ohne Sportwart, der unter anderem die Verteilung der Hallennutzung regelt und Zuschüsse beantragt, wäre es schnell „ganz übel“. Die Devise müsse sein: „Vorstand größer, Pakete kleiner.“ Interessierte können sich bei Stefan Langer informieren: Tel. 2845 oder stefan.langer@tvwolbeck.de.

 Der Vorstand umfasst bisher sechs Mitglieder, zu denen auch die Vorsitzende der Sportjugend gehört.

Die Sportjugend lädt am Samstag um 17 Uhr alle mindestens 12-Jährigen ins Haus des Sports. Dann geht es bei einem gemütlichen Abend mit Essen, Trinken und Spielen um die Gestaltung der Ferienprogramme.

  • www.tvwolbeck.de
  • www.sportjugend-wolbeck.de
(Visited 22 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*