Treff für erziehende Großeltern in Münster

Münster.- Pflegende Großeltern, deren Enkelkinder im Haushalt leben, und alle anderen interessierten Großmütter und -väter sind zu einem Vortrag mit Stephanie Kersting, der Leiterin der Ärztlichen Kinderschutzambulanz des Deutschen Roten Kreuzes, eingeladen. Am Dienstag, 7. März, ist sie von 9.30 bis 11.30 Uhr zu Gast im "Klön-Café" im Gesundheitshaus, Gasselstiege 13.

"Hundert Familien haben in Münster junge Verwandte aufgenommen – ein Engagement, das nicht hoch genug veranschlagt werden kann", so Thomas Gerling-Nörenberg vom Fachdienst Adoptions- und Pflegekinder des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien. Das Jugendamt unterstützt diese pflegenden Verwandten, zumal die ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen meist eine schwierige persönliche Geschichte hinter sich haben.

Klön-Café regelmäßig für Großeltern

Speziell für erziehende Großeltern gibt es an jedem ersten Dienstag im Monat (außer Schulferien) ein "Klön-Café". Dort werden in den nächsten Monaten mehrmals auch Fachleute zu Gast sein. Stephanie Kersting spricht am 7. März über "Umgang mit Kindern mit traumatischen Erfahrungen". Weitere Themen: "Sorgerecht" (4. April; Richter Norbert Weitz); "Pubertät bei Enkelkindern" (Juni; Beate Martin, Pro Familia); "Umgang mit eigenen Schuldgefühlen und Trauer" (November; Rainer Mockewitz, Beratungsstelle Südviertel).

Grillabend 

Außerdem werden sich die Teilnehmerinnen des Klön-Cafés mit ihren Enkelkindern zu einem Grillabend treffen. Ansprechpartner für weitere Informationen: Thomas Gerling-Nörenberg, Tel. 4 92-58 69.

Bitte gib der Seite ein

Über Andreas Hasenkamp

Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Zeige alle Beiträge von Andreas Hasenkamp →