Transparenz der Baukosten: Baubeschreibung prüfen

Berlin, 04.07.2019. Zahlreiche Bau- und Leistungsbeschreibungen führen die Baukosten nicht transparent und nachvollziehbar auf, warnen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB). Die Bau- und Leistungsbeschreibung ist Grundlage für jeden Hausbau und wichtiger Bestandteil des Vertrages. Sie wurden im neuen Bauvertragsrecht für den Verbraucherbauvertrag gesetzlich geregelt. Je konkreter und verständlicher Leistungsumfang, Art und Qualität der Baustoffe und Materialien sowie der Ausstattungsgrad beschrieben sind, umso geringer ist das Vertragsrisiko. Die Bauherren sollten also sehr genau prüfen, welche Leistungen im Grundpreis enthalten sind, für welche Leistungen Mehrkosten entstehen und welche Leistungen gar nicht angeboten werden.

Die BSB-Experten empfehlen die Bau- und Leistungsbeschreibung genau unter die Lupe zu nehmen. In ihnen sollten sich exakte Angaben zu den verwendeten Materialien, Herstellermarken, Produktbeschreibungen und zum technischen Standard finden. Bei bestimmten ausgewählten Leistungen wie zum Beispiel bei Fliesenarbeiten sollte man auch Wert auf Mengen, Maße und Preise legen.

Verwandte Inhalte:

  • Berlin. Die Ausstattung eines Neubaus – sei es der Waschtisch, der Innenputz oder der Fliesenbelag – wird in der Bau- und Leistungsbeschreibung, einem Teil des Bauvertrags, festgelegt. Der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) empfiehlt, beim Hausbau auf eine konkrete Beschreibung der Ausstattung in der Bau- und Leistungsbeschreibung zu achten. Es sollten sich…
  • Für Überschreitung der Bauzeit Vertragsstrafe vereinbarenBerlin, 11.04.2019. Das neue Bauvertragsrecht lässt keine Zweifel: Verbraucherbauverträge müssen verbindliche Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Bauwerks machen oder die Dauer der Baumaßnahmen angeben. Vertragsprüfungen des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) zeigen jedoch, die meisten Bauverträge treffen weiterhin keine konkreten Aussagen zum Fertigstellungszeitpunkt. Wird die Bauzeit überschritten, kann dies erhebliche Mehrkosten…
  • Berlin. Die Hälfte aller privaten Bauherren haben während des Hausbaus mit Baumängeln zu kämpfen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB).  „Oft liegen die Mängel in der Bauausführung, aber auch in den Bereichen Planung, Koordination und Bauüberwachung“, sagt BSB-Geschäftsführer Florian Becker. Einen Anspruch auf Mangelbeseitigung haben Bauherren immer,…
  • Berlin (BSB). Im Zuge von Corona kann es aktuell zu Bauzeitverzögerungen und in der Folge zu verspäteten Bauabnahmen kommen. Hat der Bauunternehmer einen Zeitverzug zu verantworten? Bauherren sollten in diesem Fall ihre Schadensersatzansprüche prüfen, rät der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB). BSB-Sprecher Erik Stange sagt: „Wenn der Bauunternehmer einen Zeitverzug zu verantworten…
  • Berlin. Das Oberlandesgericht Frankfurt a. M. hat mit seinem Urteil vom 28.10.2020 (29 U 146/19)[1] insgesamt 18 Klauseln eines vorformulierten Bauvertrags des Bauunternehmens Altstadt Massivhaus GmbH für unwirksam erklärt. Diese seien nicht mit dem seit 2018 geltenden neuen Bauvertragsrecht vereinbar. Der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) hatte gegen zahlreiche Bedingungen eines Standardvertrags des Unternehmens…