Tourismus-Börse brachte neue Kontakte und Kooperationen

Münster/Westfalen. Viele Besucher, neue Kooperationen und Kontakte hat die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin für Münster gebracht. Münster-Marketing hatte sich dort gemeinsam mit der Münsterland-Touristik und dem Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) präsentiert.

Gespräche auch mit  Fluggesellschaft, die den FMO anfliegen

Zu den prominenten Besuchern gehörte Michael Breuer, NRW-Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten. An drei Tagen für Fachbesucher wurden Fragen der journalistischen Fachpresse beantwortet, neue Partnerschaften begründet und bestehende gefestigt. Dem dienten Gespräche mit Gesellschaften, die den FMO anfliegen. Dazu zählten Air Berlin, TUI Fly  und EAE. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 19.03.2007 mit.

Münster als Reiseziel bekannter machen

Damit Münster als Reiseziel bekannter wird, werden sich die Partner in Medien gegenseitig bewerben. Weitere Gesprächspartner kamen von der Deutschen Zentrale für Tourismus, dem Deutschen Tourismusverband und dem Tourismusverband Nordrhein-Westfalen.An den Messetagen für Endverbraucher waren unter anderem Kulturangebote gefragt. Viele interessierten sich auch für die münsterschen Tatort- und Wilsberg-Krimis, die Radtouristik, für Münster als Stadt des Westfälischen Friedens und nicht zuletzt für die "Schwarze Petra".

(Visited 35 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*