Tommie Harris gastiert erneut bei Christian Bleming im Kulturbahnhof

Boogie Woogie Powertrain glänzt nicht nur wegen eines neuen Klaviers

Münster-Hiltrup. Einer von dreien hatte Premiere bei der 36. Auflage des Boogie-Woogie-Powertrain im Kulturbahnhof Hiltrup. Christian Bleiming, Matador der Reihe, war es natürlich nicht; sein Gast, der Sänger Tommie Harris, war es auch nicht – die beiden hatten schon 2016 hier konzertiert.

Sein erstes Konzert an diesem Ort erlebte ein Zimmermann-Klavier, angeschafft vom Kulturbahnhof, weil der Vorgänger, eine Leihgabe von Bleiming, zu reparaturanfällig wurde. Das neue, begutachtet von Bleiming, hatten der Kulturbahnhof finanziert. Es soll auch anderen Pianisten zur Verfügung stehen, so Hartmut Wolff. Man würde sich sehr freuen, wenn Spenden hereinkämen, um die Lücke zu füllen, die der mit 5500 Euro günstige Kauf gerissen hat. Eine Spende gab es schon ein diesem Abend.

Das war kein Wunder denn der Klang ist von sehr erfreulicher Qualität. Er mag auch Bleiming zusätzlichen Schwung und Inspiration verliehen haben, den das Leitstück der Reihe, der „Boogie-Woogie-Powertrain“ erklang besonders frisch und mit neuen Tupfern. Bleiming bot noch mehr aus eigener Schöpfung.

Gern erzählt der Blues-Sänger Harris Geschichten. Von einigen solle das Publikum bitte nicht seiner Frau erzählen, merkt er an. So besingt er sowohl seine erste Freundin und seine letzte, auch die Freundinnen jedes Wochentags. „Caldonia“ klingt hingebungsvoll, „I’m ready“ verrät, dass Harris viel vorhatte an diesem Abend.

Harris‘ Stimme klingt auch bei der ersten Zugabe noch frisch – und bei der zweiten lässt er sie sich noch einmal richtig austoben, wenn er das „Walk closer“ in allen denkbaren Inszenierungen ausmalt.

Die Serie der Boogie-Woogie-Powertrain-Konzerte geht weiter – am 12. November kommt Romana Dombrowski, eine junge Sängerin mit Blues und „aktuellen Hits von Melody Gardot, Amy Winehouse und Dusty Springfield u.a.“, so die Veranstalter. 2020 wird Bleiming sein 40. Konzert im Kulturbahnhof bestreiten, dafür soll er sich schon etwas Besonderes ausgedacht haben.

Für Musikfreunde gibt es im Kulturbahnhof außerdem am 19. Oktober das „Münsterland Festival part 10“ zu hören und am 29. Oktober “In Concert mit Bensen & Fuchs”.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*