Theaterlabor der Universität Münster inszeniert Tennessee Williams “En

Einst angesehen, jetzt im Zerfall begriffen: In Tennessee Williams "Endstation Sehnsucht" geht es um den Abstieg von Blanche DuBois, der Tochter einer einst angesehenen Südstaaten-Familie aus den USA.
Wer den Klassiker in neuem Gewand erleben möchte, hat dazu vom 14. bis 17. November im Theaterlabor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) Gelegenheit. Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr auf der Bühne in der Scharnhorststraße 118. Der Eintritt kostet fünf Euro, Reservierungen werden telefonisch unter 0251 83-25300 oder per E-Mail unter theaterl@uni-muenster.de entgegengenommen. Williams thematisierte in dem Stück den Untergang des alten aristokratischen Amerikas und das Aufkommen einer durch Einwanderer geprägten Industrienation. Die alternde Südstaaten-Schönheit Blanche DuBois muss mitansehen, wie der stolze Landsitz ihrer Eltern versteigert wird. Nachdem sie schließlich auch noch ihre Arbeit verloren hat, reist sie zu ihrer Schwester und deren Ehemann Stanley Kowalski nach New Orleans. Schnell zeigt sich, dass mit Blanche und Stanley zwei unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinandertreffen: Während Blanche versucht, den Anschein der Dame aus gutem Hause aufrecht zu erhalten, verkörpert Stanley den Typus eines unkultivierten Rohlings. Der Zusammenprall dieser Lebenswelten führt schließlich zur Katastrophe.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*