Tauschbörse für Panini-Albums in Wolbeck

Münster-Wolbeck. „Hast Du Kaka doppelt?“ Platz für viele Lücken ist in den Sammelbilder-Heften – DIN A4 groß, mit allen Mannschaften der WM, ein Bild pro Spieler, weitere auch für Mannschafts-Fotos und das nationale Fußball-Symbol: viele Lücken, die gefüllt sein wollen.

Sie gehören zu einer Fußball-WM dazu wie gute Stimmung, mitreißende Spiele und volle Stadien: die Panini-Sammelbilder. Das Ziel der Sammler ist, das Album mit Stickern von Idolen wie Ballack und Ronaldinho zu füllen. Am Samstag zwischen 16 und 17 Uhr fand das erste Wolbecker Sammler-Treffen in der „Kiepe“ in der Hofstraße statt. „Ich bin ganz baff“, sagt der Wirt, Guido Huckschlag. „Es waren etwa 50 Kinder da.“ Um halb fünf sind es noch ein knappes Dutzend. Wobei hier auch die Eltern gefragt sind, meist die Väter, wenigstens eine Mutter, deren zwei sechs und acht Jahre alte Söhne mit dabei waren. Vor ihr zwei Zettel mit wohl hundert Zahlen. Jede steht für ein fehlendes Bild. Hauptsächlich die deutschen Spieler müssen komplett sein, schätzt sie die Vorlieben der Söhne. Einiges haben die beiden tauschen können, Zidane und Kahn waren dabei. Leider aber haben sie nicht gleich aufgeschrieben, was sie dafür abgegeben haben. Nun muss jemand alles noch mal durchsehen. Sie trägt es mit Fassung: „Tauschen schont das Haushaltsgeld.“

Zwei Tische weiter sammelt ein Brudergespann, der eine mit dem Schweinsteiger-Trikot spielt im VfL selbst Fußball, der andere macht als Bruder mit. Ein Jüngerer kümmert sich auch noch um das Sammelalbum seiner Schwester. Die Stapel an Bilderkarten sind beachtlich, die Gesichter vergleichen sehr konzentriert Bildernummern und Lückenliste. Einem Spieler der E2, zehn Jahre alt, fehlen um halb fünf noch Klose wie Kuranyi. Immerhin Willy Sagnol hat sich eingestellt und auch Patrick Vieira liegt auf dem Tisch im Biergarten. Zehn Meter weiter versteigert Huckschlag zugunsten der Jugendarbeit des VfL ein Nationaltrikot der Türkei. Dreißig Minuten vor dem Anpfiff gegen Schweden erzielt es keinen Spitzenpreis.

(Visited 105 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Stadt Münster sucht sensible Gewässerzonen nach verendeten Vögeln ab
Über Andreas Hasenkamp 6511 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*