Tantes Lillys Kartengruß, Lambertibrunnen und Endspurt der Playmobil-Schau

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 10. September 2021 (zuerst 6. September 2021).

Tipps des Stadtmuseums

Postkarte erinnert an Tag der deutschen Sprache

Am 11. September wird der Tag der deutschen Sprache gefeiert. Mit der neu eröffneten Ausstellung „Münster auf alten Postkarten – Rund um die Promenade zum Zoo“ zeigt das Stadtmuseum nicht nur, wie sich die Promenade und der Zoo im Wandel der Zeit verändert haben – sondern auch Schrift und Sprache. In der abgebildeten Postkarte wird die am 11. September gefeierte Bindung der Gesellschaft durch die deutsche Sprache besonders deutlich: Hier freut sich Tante Lilly, dass ihre Nichte Lieke Deutsch lernen will – denn dadurch kann sie beim nächsten Treffen ihre vielen Geschichten erzählen. Foto: Hirschgehege, Reithalle und Kamelhaus, unbekannter Fotograf, Druck, Verlag Heinrich Stamm, Münster, um 1902, gestempelt 25.4.1903.

karIn der abgebildeten Postkarte wird die am 11. September gefeierte Bindung der Gesellschaft durch die deutsche Sprache besonders deutlich: Hier freut sich Tante Lilly, dass ihre Nichte Lieke Deutsch lernen will - denn dadurch kann sie beim nächsten
In der abgebildeten Postkarte wird die am 11. September gefeierte Bindung der Gesellschaft durch die deutsche Sprache besonders deutlich: Hier freut sich Tante Lilly, dass ihre Nichte Lieke Deutsch lernen will – denn dadurch kann sie beim nächsten

==========================================

Der Lambertibrunnen im Schaufenster Stadtgeschichte

Das Schaufenster Stadtgeschichte erinnert diese Woche an eine Zeit, als im Lambertibrunnen noch Wasser floss: Mit Schulbeginn nach den Sommerferien wurde der Lambertibrunnen wieder zum städtischen Treffpunkt der münsterschen Jugendlichen, wie diese Aufnahme von Mitte September 1966 zeigt. Vor allem samstags nach Schulschluss trafen sich Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe am „Brunnen“. In späteren Jahren versammelten sich mitunter so viele dort, dass es auf dem Platz vor der Lambertikirche kaum ein Durchkommen gab. Mit der Einführung der schulfreien Samstage verschwand diese münsterische Tradition schnell wieder. Die Fotografie kann ab dem 10. September im Großformat im Schaufenster des Stadtmuseums an der Salzstraße betrachtet werden. Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid.

Das Schaufenster Stadtgeschichte erinnert diese Woche an eine Zeit, als im Lambertibrunnen noch Wasser floss: Mit Schulbeginn nach den Sommerferien wurde der Lambertibrunnen wieder zum städtischen Treffpunkt der münsterschen Jugendlichen, wie diese Aufn
IslBG

=====================================

Playmobil-Ausstellung im Endspurt

Am Sonntag, 12. September, endet die Ausstellung des Sammlers und Künstlers Oliver Schaffers. Oliver Schaffer besitzt die größte Playmobil-Schausammlung der Welt und schuf diese Ausstellung speziell für das Stadtmuseum Münster. Eine Zeitreise der besonderen Art gibt es somit nur noch kurze Zeit zu entdecken: Über 1200 Jahre Stadtgeschichte(n) werden durch unzählige Playmobil-Figuren spielerisch nachgestellt. Hier ist für Kinder und Erwachsene viel zu sehen –  man kann die Entstehung der Stadt nachvollziehen oder Münsters Prominente suchen – zum Beispiel Straßenmusiker Onkel Willi beim Promenadenkonzert mit Götz Alsmann und Steffi Stephan. Der Eintritt ist frei. Foto: Stadtmuseum Münster. 

Hier ist für Kinder und Erwachsene viel zu sehen -  man kann die Entstehung der Stadt nachvollziehen oder Münsters Prominente suchen - zum Beispiel Straßenmusiker Onkel Willi beim Promenadenkonzert mit Götz Alsmann und Steffi Stephan.
Hier ist für Kinder und Erwachsene viel zu sehen – man kann die Entstehung der Stadt nachvollziehen oder Münsters Prominente suchen – zum Beispiel Straßenmusiker Onkel Willi beim Promenadenkonzert mit Götz Alsmann und Steffi Stephan.