Mathematik

Mond-Maus und Raketenbasteln

MINT-Vorlesepaten verbinden beim Q.UNI Camp Zuhören und Selbermachen

Münster. „Armstrong“ war die erste Maus auf dem Mond – und das vor dem Menschen. Uni-Rektor Johannes Wessels las am Samstag Kindern im Q.UNI Camp vor aus dem Kinderbuch „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ von Torben Kuhlmann. So eröffnete der Professor für Physik einen ersten Höhepunkt im Wissenschaftscamp der Universität Münster für Kinder und Jugendliche, Weiterlesen »Mond-Maus und Raketenbasteln

Große Unterschiede bei Kenntnissen und Fähigkeiten

Münster-Wolbeck. An einer Schnur aufgereiht grüßt ein Dutzend Gemälde die Gäste des Frauentreffs in der Christus-Kirche: Gemalt von Kindern aus Flüchtlingsfamilien, die in Wolbeck wohnen. Von Flüchtlingen in Wolbeck erzählten Bärbel und Gerhard Canstein, zwei von vielen Helfern, die sich ab 2013 ehrenamtlich für und mit Flüchtlingen beschäftigen. Aus deren Kreis stammt auch, was auf den Tischen für das Dutzend Gäste bereitsteht: Kuchen und Gebäck aus Aserbaidschan, Syrien etc.Weiterlesen »Große Unterschiede bei Kenntnissen und Fähigkeiten

Tag der Mathematik: Oberstufenschüler rechnen in Münster um die Wette

Reken und Ahlen sind die "Sieger-Städte" beim diesjährigen Tag der Mathematik in Münster: Jonas Frerick vom Gymnasium der Mariannhiller Missionare in Maria-Veen, Reken, belegte den ersten Platz beim Einzelwettbewerb. Beim Gruppenwettbewerb blieben die Schüler des Gymnasiums St. Michael in Ahlen ungeschlagen. Insgesamt nahmen am Samstag, 7. März, 52 Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen teil. Zu dem Mathe-Wettbewerb eingeladen hatte das Zentrum für Mathematik in Bensheim, Hessen, gemeinsam mit dem Fachbereich Mathematik und Informatik der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU). Gastgeberin war wie bereits in den drei Vorjahren die LVM-Versicherung.
Weiterlesen »Tag der Mathematik: Oberstufenschüler rechnen in Münster um die Wette

Allianz für MINT-Lehrerbildung: Fachjury wählt Universität Münster in von „Deutscher Telekom S

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) nimmt als eine von neun ausgewählten Hochschulen an einem Programm teil, das die Lehrerbildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT, verbessern will. Innerhalb der zweiten Runde des Hochschulprogramms fördert die "Deutsche Telekom Stiftung" drei Netzwerke, die sich mit zentralen Fragen der MINT-Lehrerbildung beschäftigen. "Als eine der größten lehrerausbildenden Universitäten verfolgt das Rektorat der WWU das Ziel, eine professionsorientierte, qualitativ hochwertige Lehrerbildung anzubieten. Beim Hochschulprogramm für MINT-Lehrerbildung der Deutschen Telekom Stiftung können wir vielfältige Erfahrungen einbringen und freuen uns im Rahmen des Entwicklungsverbundes auf die Zusammenarbeit mit den anderen Hochschulen", sagt die Prorektorin für Lehre und studentische Angelegenheiten, Dr. Marianne Ravenstein.
Weiterlesen »Allianz für MINT-Lehrerbildung: Fachjury wählt Universität Münster in von „Deutscher Telekom S

Münsters Grundschüler stark vertreten im NRW-weiten Wettbewerb

Münster. „Das war schon ganz schön schwierig“, lobt die Schulamtsdirektorin Monika Schlattmann die vier Grundschüler aus Münster, die die Stadt Münster am Donnerstag im Schulamt im Beisein von Eltern und Lehrern ehrte. Auch Stadträtin Dr. Andrea-Katharina Hanke vom Dezernat für Bildung, Familie, Jugend, Kultur und Sport war gekommen.
Weiterlesen »Münsters Grundschüler stark vertreten im NRW-weiten Wettbewerb

CCH ehrt Axel Bröker bei Senatsfest mit viel Programm und Gästen

CCH ehrt Axel Bröker bei Senatsfest mit viel Programm und Gästen

Münster-Amelsbüren. Mitten in einem roten Schlauchboot zog er ein, mit dem höchsten Orden in Münsters Süden zog er aus: Axel Bröker erhielt am Freitag beim Senatsfest des Carnevals-Club Hiltrup den „Goldenen Anker“ verliehen. Er sei Mitgründer der Karnevalsgesellschaft Hiltrup, ihr   Gründungspräsident, bis heute halte er das Hiltruper Narrenschiff unter Dampf, würdigte ihn Jürgen Felmet, Vorsitzender des Fördervereins der KG Schlossgeister, in einer deftigen Laudatio in der Tanzschule Berns. Felmet nahm auch die Jugend des umtriebigen Geschäftsmanns aufs Korn – das Abitur habe der ja nicht machen müssen: Latein nicht lernen müssen, er habe ja kein Jäger werden sollen, Mathematik nicht – das Rechnen habe er schon früh auf Bierdeckeln beherrscht.  Weiterlesen »CCH ehrt Axel Bröker bei Senatsfest mit viel Programm und Gästen