Gewerkschaften

Feier zum 90. des DGB: Rück- und Ausblick eines „gesellschaftlichen Motors“

Feierstunde im Rathaus zu Münster mit Politik und Gewerkschaftlern

Münster. Nicht nur Rückblick auf 70 Jahre DGB war die Feier im Rathaus zu Münster. Landesarbeitsminister Karl-Josef Laumann, CDU, seit 45 Jahren Mitglied der IG Metall, unterstrich den konstruktiven Beitrag der Gewerkschaften in NRW und den Wert der Tarifverträge; hier sei bei der Tarifgebundenheit ein RückschrittWeiterlesen »Feier zum 90. des DGB: Rück- und Ausblick eines „gesellschaftlichen Motors“

Frauenanteil in Leitungsgremien von Non-Profit-Organisationen

Wie sieht es bei Non-Profit-Organisationen beim Frauenanteil in Leitungsgremien aus? Frauen sind in Non-Profit-Organisationen (NPO) wie Stiftungen, Vereinen, Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden stärker aufgestellt als in klassischen Unternehmen von Staat und Wirtschaft. Mehr als 75 Prozent der rund 2,3 Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in diesem sogenannten Dritten Sektor sind weiblich. Weiterlesen »Frauenanteil in Leitungsgremien von Non-Profit-Organisationen

Haben Chance, durch die Krise zu kommen

Münster/Wirtschaft. „Wir müssen aufpassen, wofür wir die Steuereinnahmen ausgeben. Die Schulden tragen schließlich die nachfolgenden Generationen“, warnte Ruprecht Polenz. Die CDU-Bundestagsabgeordneten des Münsterlandes, Ruprecht Polenz, Karl Schiewerling, Johannes Röring und Jens Spahn trafen sich am Montagmorgen im Handwerkskammer-Bildungszentrum gemeinsam mit Vertretern der Kammern, Gewerkschaften, Banken, Wirtschaft, Sozialverbänden und Diakonie zu einem Austausch über die aktuelle wirtschaftliche Situation des Münsterlandes. Weiterlesen »Haben Chance, durch die Krise zu kommen

„Keine Jugendlichen verloren gehen lassen“

Münster.- Stadt, Agentur für Arbeit und Arbeitsgemeinschaft Münster werden ihre Zusammenarbeit an den Aufgaben-Schnittstellen "Integration in den Arbeitsmarkt", "Jugendberufshilfe" und "Übergang von der Schule in den Beruf" enger verzahnen. Das Ziel: Möglichst allen jungen Menschen unter 25 Jahren eine Berufs- und Zukunftsperspektive eröffnen, unabhängig vom jeweiligen Leistungsbezug. Dies ist das Ergebnis der "2. Münsteraner Jugendkonferenz". Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 08.05.2006 mit.

Weiterlesen »„Keine Jugendlichen verloren gehen lassen“

Bildung für die Jüngsten

Münster.- Bildung ist ein lebenslanger Prozess. Er beginnt mit der Geburt und spielt bereits in Kindertageseinrichtungen eine große Rolle. Diese Erkenntnis zog sich wie ein roter Faden durch den Fachtag "Bildung für die Jüngsten". Der Paritätische Wohlfahrtsverband, "Eltern helfen Eltern" und das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien hatten dazu mit Unterstützung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft eingeladen.  Weiterlesen »Bildung für die Jüngsten