Einzelhandel in Münster

Ein bisschen Kuchen und ein Polizei-Einsatz

Rundgang am Corona-Sonntag 22.03.2020

Münster-Südost. Der Lebensmittel-Einzelhandel hatte am Sonntag geschlossen, wie es auch im Gegensatz zu einigen früheren Meldungen angekündigt war. Geöffnet hatte, wie üblich, der Bäcker im Edeka; eine kleine Schlange bildet sich vorübergehend gegen 13 Uhr – aber das lag an den großzügigen Abständen, die die Einkaufenden wahrten. Weiterlesen »Ein bisschen Kuchen und ein Polizei-Einsatz

Münster: Neuer Einzelhandel im Aaseemarkt

Münster (SMS) Im nördlichen Teil des Aaseemarktes soll das Einzelhandelsangebot attraktiver werden. Hierzu hat die Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Westfälischen Bauindustrie (WBI) den vorhabenbezogene Bebauungsplan „Goerdelerstraße / Delpstraße / Von-Witzleben-Straße“ erarbeitet. Es ist geplant, das bestehende Gebäude abzureißen und durch einen neuen Lebensmittelmarkt mit ca. 1200 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie zusätzlichen Gastronomie- und Shop-Angeboten zu ersetzen.
Weiterlesen »Münster: Neuer Einzelhandel im Aaseemarkt

Einzelhandel: Stadt Münster schreibt Konzept fort

Münster (SMS) Zahlreiche Einzelhandelsprojekte in Münsters Innenstadt und in den Stadtteilzentren sind auf der Grundlage des bestehenden Einzelhandelskonzepts von 2009 realisiert oder auf den Weg gebracht worden. Die Großprojekte Stubengasse und Alter Fischmarkt, die Erweiterung des Stadtteilzentrums in Kinderhaus oder auch die bevorstehende Realisierung des Einzelhandelsprojekts am Bahnhof in Hiltrup sowie das Hafencenter gehören dazu. Diese Projekte sind Ergebnis einer an den Versorgungsbedürfnissen ausgerichteten Steuerung des Einzelhandels in zentralen Lagen.Weiterlesen »Einzelhandel: Stadt Münster schreibt Konzept fort

Energiekosten im Einzelhandel: kleine Lebensmittelgeschäfte haben größtes Sparpotenzial

03.03.2016 – Hohe Energiekosten schmälern den Gewinn vieler Einzelhändler. In kleineren Läden und Fachgeschäften der Lebensmittelbranche betragen die jährlichen Energiekosten durchschnittlich rund 74 Euro pro Quadratmeter Verkaufsfläche, wie eine neue Studie des EHI Retail Institutes im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur (dena) zeigt. Bei größeren Filialisten und Lebensmittelketten schlagen die Ausgaben für Strom und Wärme dagegen im Schnitt nur mit etwa 57 Euro pro Quadratmeter und Jahr zu Buche.Weiterlesen »Energiekosten im Einzelhandel: kleine Lebensmittelgeschäfte haben größtes Sparpotenzial