T-Mobile: iPhone-Verkauf ab Mitternacht

Teilen heißt kümmern!

T-Mobile: iPhone-Verkauf ab Mitternacht 1Münster. Zumindest einer von 700 Shops von T-Mobile wird Apples iPhone bereits in der Nacht zum 9. November 2007 anbieten. In allen übrigen Läden wie auch in Münster wird es das Apple-Handy erst zu den regulären Öffnungszeiten geben. T-Mobile versucht einen ähnlichen Ansturm auf das iPhone  in Szene zu setzen, wie es Apple beim US-Marktstart des Mobiltelefons gelungen ist.

Keine erweiterten Ladenöffnungszeiten 

Während Apple und AT&T Ende Juni 2007 in den USA die Ladenöffnungszeiten erweitert hatten, um das iPhone in den ersten Tagen an den Kunden zu bringen, sind vergleichbare Aktionen für Deutschland nicht geplant. Wie T-Mobile mitteilte, werden zum deutschen iPhone-Marktstart bis auf eine Ausnahme die regulären Ladenöffnungszeiten gelten.

Nicht etwa ein Telekom-Shop in Münster in Westfalen, sondern der Telekom-Shop in der Kölner Fußgängerzone in der Schildergasse 84 wird am 9. November 2007 um 0:01 Uhr mit dem Verkauf des iPhones starten. T-Mobile will für das leibliche Wohl der Wartenden sorgen und verspricht einen ausreichenden Schutz vor der winterlichen Kälte in den Nachtstunden. Was T-Mobile hier im Detail plant, ist nicht bekannt.

Mitarbeiterschulungen für den iPhone-Marktstart

Nach T-Mobile-Aussagen hat es spezielle Mitarbeiterschulungen für den iPhone-Marktstart gegeben. Mit Personalaufstockungen soll ein erwarteter Kundenansturm abgefangen werden. Dabei solle es nicht zu Einbußen bei der Beratung kommen.

Am 9. November 2007 beginnt der Verkaufsstart des iPhone in Deutschland. Das Apple-Handy wird es in Deutschland ausschließlich bei T-Mobile geben. Apple-Händler Gravis sowie Karstadt hatten sich im Vorfeld Hoffnungen gemacht, das iPhone in Deutschland ebenfalls anbieten zu dürfen – daraus wurde aber nichts.

Apple-Handy mit Zwei-Jahres-Vertrag

Bei T-Mobile kostet das Apple-Handy bei Abschluss eines 2-Jahres-Vertrages 399,- Euro. Der Kunde hat die Wahl zwischen drei Tarifpaketen, die monatlich mit 49,- Euro, 69,- Euro oder 89,- Euro zu Buche schlagen und bei denen jeweils ein einmaliger Bereitstellungspreis in Höhe von 25,- Euro hinzukommt.

Tarif-Varianten mit  Gesprächsminuten, SMS und Daten

Je nach Tarif erhält der Nutzer mehr Gesprächsminuten dazu, mehr Frei-SMS und darf mehr Daten über das EDGE-Netzwerk übertragen, bevor eine Limitierung der Bandbreite zuschlägt. Zusammen mit dem Mobilfunktarif müssen iPhone-Besitzer daher mindestens 1.600,- Euro ausgeben – verteilt auf die Vertragslaufzeit von 2 Jahren. Im teuersten Tarif liegen die Gesamtkosten bei 2.560,- Euro. Da T-Mobile das iPhone ausschließlich mit Vertrag anbietet, ist nicht bekannt, was das Gerät ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages kosten würde.