Strandleben im Freibad Hiltrup – Modernisierung in zwei Schritten

Münster-Hiltrup.- Mit dem Ende der Saison haben im Freibad Hiltrup Arbeiten zur Modernisierung des Bades begonnen, die der Rat der Stadt im Mai beschlossen hatte. In zwei Schritten – jeweils außerhalb der Freibadsaison 2007/2008 (Becken und Technik) und 2008/2009 (Umkleide, Eingang, Kiosk) – werden die Beckenanlagen saniert und die Badewassertechnik erneuert. Außerdem soll für die Besucherinnen und Besucher in Hiltrup Strandstimmung aufkommen. Aber auch die "Sportler" finden weiterhin Herausforderungen auf der 50-Meter-Bahn.

Aktuell sind die Bagger vor Ort um Platz für die neuen Becken zu schaffen. Am Ende gibt es dann am Nichtschwimmerbecken eine 80-Meter-Rutsche, einen Strömungskanal und andere "Wasserattraktionen". Das Springerbecken wird vom Schwimmerbecken getrennt. Auf die ganz Kleinen wartet in den nächsten Sommern ein Planschbecken, in dessen Nähe auch ordentlich gematscht werden kann.

Alle Sonnenanbeter lockt schon nächsten Sommer Strandleben im Freibad Hiltrup. Geplant sind so genannte Liegedecks, die sich um die Becken gruppieren. Eine "Liegepyramide" erlaubt das Sehen wie das Gesehenwerden. Strandkörbe und eine maritime Ausstattung unterstreichen das Nordseegefühl.

Für die Strandatmosphäre und besonders für die Sanierung und Modernisierung investiert die Stadt rund 4,5 Millionen Euro. Ab Herbst 2008 soll das Umkleidegebäude saniert werden, der Kiosk an eine zentrale Stelle im Bad umziehen und der Eingang einladender gestaltet werden. Für diese zweite Bauphase gibt Münster noch einmal etwa 1,2 Millionen Euro aus.

(Visited 50 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Königsball in der fünften Jahreszeit

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*