Stadtmuseum zeigt „Das neue Münster“

Hier der Blick 1953 von der Ecke Neubrückenstraße / Roggenmarkt aus auf die Lambertikirche (Foto).

Münster (SMS) Nach der weitgehenden Zerstörung im Zweiten Weltkrieg entstand in den 1950er und 1960er Jahren ein neues Münster. Beim Wiederaufbau beschritt die Stadt einen Mittelweg zwischen Tradition und Moderne.

Der Grundriss der Altstadt blieb bestehen und Neubauten orientierten sich an erhaltenen Gebäuden. Ob Fürstenberghaus, Bundesbahndirektion oder Theater – gleichzeitig entstanden zahlreiche neue Bauten für Schulen, Universität, Verwaltung, Handel und Kultur, die das Gesicht Münsters veränderten. In rund 150 historischen Fotos zeigt eine neue Ausstellung im Stadtmuseum den enormen Wandel des Stadtbildes. Hier der Blick 1953 von der Ecke Neubrückenstraße/Roggenmarkt aus auf die Lambertikirche (Foto). Zur Eröffnung von „Das neue Münster – Münster in Fotos von 1950 bis 1965“ am Sonntag, 30. Oktober, um 16 Uhr wird eingeladen. Anmeldung für diesen Blick in die Geschichte Münsters ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Foto: Sammlung Stadtmuseum Münster.

(Visited 26 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Schulen in Münster erwarten Anmeldungen
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*