Stadt Münster warnt vor Anzeigenverkäufer

(SMS) Das städtische Presseamt weist v.a. Betriebe aus dem Gesundheitsbereich darauf hin, dass die Stadt Münster niemanden beauftragt hat, Anzeigen für einen Stadtplan zu akquirieren. Es hat Hinweise erhalten, dass jemand in einer Praxis eine Anzeige "im Auftrag der Stadt Münster" verkaufen wollte, die auch in Raten bezahlt werden könne. Nach einer Visitenkarte gefragt, verabschiedete sich der "Vertreter" kommentarlos.

(Visited 46 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Kreative Ökonomie: Innovative Unternehmen aufgepasst

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*