St. Sebastian Schützenbruderschaft zeigt Hofstaat von Königspaar Haefner und Schepers

Münster-Amelsbüren. Großer Auflauf auf dem Vorplatz der Gaststätte „Davert Eck“: Am letzten  Tag des 198. Schützenfestes in Amelsbüren nahten der Spielmannszug der Schützenbruderschaft St. Sebastian Amelsbüren, der Musikverein Senden, Offizieren und Fahnenschläge sowie König Christian Haefner und natürlich die Ehrengarde, denn sie hat die Königin Renate Schepers zu beschützen, die am Davert Eck wartete.

Königswürde kommt für Amelsbürener im richtigen Moment

„Kommen sie oder ist es wieder ein Gewitter?“, hatte eine Frau gefragt. Den ergiebigen Regen  beim Vogelschießen am Vortag hatten alle gut überstanden und nahmen formvollendet Aufstellung auf dem Platz. Mit dem Königspaar präsentierten sich als Hofstaat Oliver und Nicole Ahlers, Matthias Hundrup und Carina Storp, Stefan Haefner und Daniela Steuer, Andrea von und zur Mühlen und Johannes Rölver.
Beim Schießen hatte Antonius Schwering Haefner den Vortritt gelassen. Dem 26-Jährigen war dieses Jahr, im Anschluss an König Johannes Rölver, gerade recht. Er freute sich, den Vorjahres-König und Mitglieder der Fahnenschwenker, zu denen er selbst gehört, und des Spielmannszugs in seinem Hofstaat zu wissen.
Nach einer musikalischen Einlage und einer Erfrischung ging es weiter ins Zelt zum Fahnenschlag Münsterländer Art.

Fotostrecke Vogelschießen 2001 der St. Sebastian Bruderschaft Amelsbüren

Fotostrecke Vogelschießen 2001 der St. Sebastian Bruderschaft Amelsbüren

(Visited 96 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  1500 Radsportler beim Jedermannrennen des Sparkassen-Münsterland-Giro
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*