Spielplatz Wohnung: Kinder schützen

Kinder sind kleine Entdecker. Um sie vor Unfällen in der Wohnung zu schützen, müssen bei der Einrichtung einige Gefahrenquellen ausgeräumt oder gesichert werden.Für Kleinkinder ist die Wohnung ein Abenteuerspielplatz.

Doch da sie noch kein Gefühl für Gefahren haben, sollten die Eltern einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Küche zu richten, rät das Immobilienportal Immowelt.de. Gefahrenquellen lauern bei heißen Herdplatten, Tischdecken und scharfen Küchenwerkzeugen. Mit einem Herdschutzgitter können Verbrennungen an der Herdplatte oder an heißen Töpfen und Pfannen verhindert werden. Zusätzlich sollte auch ein Backofenfenster-Schutz nicht vergessen werden, betont Immowelt.de.

Scharfe Gegenstände  außerhalb der Reichweite von Kindern  halten

Scharfe Gegenstände sind außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Sie fassen alles an und stecken vieles in den Mund. Schubladen und Schränke sind daher mit Klemmsperren, beispielsweise Haken, zu versehen. In entsprechend gesicherte Schränke gehören auch die Reinigungsmittel, um Verbrennungen, Verätzungen oder Vergiftungen zu vermeiden.

Möbel stabil und kippsicher

In der gesamten Wohnung muss darauf geachtet werden, dass die Möbel stabil und kippsicher angebracht sind, rät Immowelt.de. Haben die Einrichtungsgegenstände scharfe Kanten, sollten diese ausgepolstert oder abgedeckt werden. Dafür bieten sich beispielsweise Plastikschutzkappen an. Fenster sollten mit abschließbaren Griffen, Steckdosen mit Steckdosenschutz, und alle Treppen mit entsprechenden Schutzgittern gesichert werden.

(Visited 77 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*