Spaten, Schere, Schlauch – Was braucht der Hobbygärtner?

Damit es im Garten auch richtig Spaß macht, benötigen Hobbygärtner entsprechende Geräte. Das Sortiment an Gartengeräten ist unüberschaubar groß, deshalb gibt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Tipps, welche Geräte notwendig sind und ein Kauf sinnvoll ist.

Zur Grundausstattung gehören ein Spaten, eine Grabegabel, eine kleine Handschaufel, eine Harke, eine Unkrauthacke und ein Kultivator beziehungsweise ein Drei- oder Vierzahn. Eine Gartenschere, eine Gießkanne und ein Wasserschlauch sowie in größeren Gärten auch eine Schubkarre für den Transport von Pflanzen sind ebenfalls vonnöten. Gartenscheren sollten gut in der Hand liegen und leicht zu öffnen sein.

Gartengeräte – Edelstahl bietet Vorteile

Die Geräte sollten aus gehärtetem Metall bestehen, damit sie der ständigen Belastung gewachsen sind. Edelstahl ist zwar teurer, hat aber den Vorteil, dass die Geräte nicht rosten, die Erde nicht daran kleben bleibt und sie zudem besser gesäubert werden können. Gerät und Tülle, die Verbindung mit dem Stiel, müssen aus einem Stück bestehen oder so miteinander verbunden sein, dass sie auch bei großer Beanspruchung nicht brechen können. Die Stiele sollten aus Holz, Aluminium oder Metall bestehen, teilweise sind sie mit Kunststoff ummantelt. Die Stiellänge muss stimmen, damit man aufrecht harken und hacken kann. Bei Spaten und Grabegabel sind es 70 bis 75 Zentimeter, bei Harken und Hacken 150 Zentimeter. Praktisch sind abnehmbare Stiele zur Verwendung an anderen Werkzeugen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • In Nordrhein-Westfalen gibt es zurzeit etwa 190 Biogasanlagen, die sich in Betrieb und etwa 50 Biogasanlagen, die sich in Planung oder im Bau befinden. Aus der Energie, die diese geplanten und bereits installierten Biogasanlagen liefern, könnten etwa 140 000 Vier-Personenhaushalte mit elektrischem Strom versorgt werden, teilt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen im…
  • Nach dem langen Winter freuen sich die Verbraucher jetzt über ein bisschen Farbe in ihrem Heim. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen empfiehlt, sich jetzt mit Primeln den Frühling zu holen. Die nordrhein-westfälischen Gartenbaubetriebe haben für ihre Kunden mehr als 20 Millionen Primeln in ihren Gewächshäusern aufgezogen. Die Frühblüher haben den Vorteil, dass…
  • Nach dem langen Winter freuen sich die Verbraucher über ein bisschen mehr Farbe in ihrem Heim. Den Frühling ins Haus holen können sich Blumenfreunde jetzt mit bunten Primeln, empfiehlt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die nordrhein-westfälischen Gartenbaubetriebe haben für ihre Kunden mehr als 20 Millionen Primeln in ihren Gewächshäusern aufgezogen. Die Frühblüher…
  • Mit einem Folientunnel oder Frühbeetkästen kann man im Hausgarten die Saison für frisches Gemüse verlängern, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am 15.03.2006. Unter der Abdeckung erwärmen sich Boden und Luft sehr rasch. Die Pflanzen stehen geschützt vor Wind und Wetter und wachsen besser heran. Flachfolien, Folientunnel und Frühbeet-Kästen Möglich sind Flachfolien,…
  • Wenn die Tage wieder länger werden, ist es Zeit, die überwinternden Kübelpflanzen und Sommerblumen auf die kommende Saison vorzubereiten, meint die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Die Pflanzen in den Winterlagern, wie Keller, Garage oder Dachboden, sollten zunächst sorgfältig untersucht werden. Geranien, Fuchsien, Stauchmargeriten und andere Kübelpflanzen: Triebe einkürzen Die seit dem Herbst…
Follow by Email
RSS