Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde mit Ankündigung

Sommerfest Heinmatfreunde Angelmodde 2019. Foto: A. Hasenkamp.

Münster-Angelmodde. Zum Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde versammelte man sich am Freitagabend im Gallitzin-Haus. Diesmal nur drinnen, zu unsicher war das Wetter, meinte Wolfgang Echelmeyer. Dennoch war eines der ersten Lieder „Das Wandern ist des Müllers Lust“.

Reich bestückt war das Büfett, zusammengetragen von und für die 18 Gäste. Eine Quiche Lorraine war auch dabei. Die animierte Werner Nolting, auf der Mundharmonika ein Lied anzustimmen, dass die Piaf gesungen habe. Und er ließ folgen: „C’est l’amour“. Beim gemeinsamen Singen begleiteten ihn Monika Malwitz mit der Geige und Echelmeyer mit der Gitarre. Ob das Angelwasser schneller floss als der „Badenweiler Römerberg“, war nicht festzustellen.

Eine gute Neuigkeit für den Ausstellungsbetrieb im Gallitzin-Haus konnte Ludwig Mädel verkünden: Hans-Georg Dornhege werde ausstellen, ein Künstler von Renommee mit Wurzeln in Angelmodde. Das frühere Mitglied der Künstlergemeinschaft „Die Schanze“ hat auch das Vorwort beigesteuert zum nächsten Band der Angelmodder Chroniken. Band Nr. 25 dreht sich um das Künstlerdorf Angelmodde. Am 6. Oktober soll sie im Gallitzin-Haus vorgestellt werden. Freuen können sich die Heimatfreunde auch über die „überraschende Schenkung“ eines Gemäldes von Bernhard Miesch (1905 bis 1965). Es zeigt eine Brombeer-Pflanze. Dem Verein geschenkt hat es Rita Zuncke-Mühlenbein.

Nicht zuletzt neue Bürger Angelmoddes wird eine Radtour interessieren, die am 20. Juli um 13.30 Uhr an Sankt Agatha startet. Sie dient dem Zweck, sagte Dieter Fischer, „einmal den ganzen Ort Angelmodde kennen zu lernen“.

Das Gallitzin-Haus schließt während der Sommerferien und öffnet dann mit neuen Öffnungszeiten.

(Visited 4 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*