Sommerferien NRW: Mit dem Fahrrad das Land entdecken

Freizeit/Fahrradausflug. Ausflugstouren der besonderen Art empfiehlt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Daheimgebliebenen für die Sommerferien. Wer sich sportlich betätigen will, kann mit dem Fahrrad Ferien-Landluft schnuppern. Radfahrspaß von Bauernhof zu Bauernhof – und das ganz ohne eigenen Planungsaufwand.

Mit dem Fahrrad NRW entdecken

Das bieten 15 Höfetouren per Drahtesel, die die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in ihrem Internetangebot unter www.landservice.de empfiehlt. Sie können dort kostenlos heruntergeladen werden. Das Besondere: Für jede Tour gibt es eine GPS-Datei, die auf das Navi am Fahrradlenker geladen werden kann und die Radler auf sicheren Wegen von Hof zu Hof leitet.
Ziel dieser Fahrrad-Touren sind nicht nur interessante Bauernhofcafés, Direktvermarkter und Ferienhöfe, sondern auch Museen, Naturschutzgebiete, sehenswerte Parkanlagen und historische Bauwerke. Die Landservice-GPS-Höfetouren sind praktische Rundstrecken mit einer Gesamtlänge von etwa 30 bis 40 Kilometern. Sie sind sowohl als Halbtages- als auch als Tagestouren fahrbar. Ausführliche Tourbeschreibungen, eine Bildergalerie mit Impressionen zu den Touren, die GPX-Tracks und Routenskizzen für Radfahrer ohne Navigationsgerät sind im Internetangebot der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen unter www.landservice.de und dort unter Ausflugstouren – auch GPS-geführt zu finden.

Das Landservice-GPS-Tourennetzwerk wird kontinuierlich ausgebaut. Zum Ferienstart gibt es sieben Touren im Münsterland, jeweils drei Touren in Ostwestfalen-Lippe und am Niederrhein sowie jeweils eine Tour im Ruhrgebiet und in der Hellwegregion.

(Visited 54 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*