Solarmarkt für Umwelt, Handwerk und Wirtschaft

Zuletzt aktualisiert 11. November 2015.

Münster.- Die im Jahr 2005 in der Klimahauptstadt Münster gestartete, bundesweite Kampagne „Wärme von der Sonne“ wird in diesem Jahr fortgeführt. Erneut haben sich die Stadt Münster, das Handwerkskammer Bildungszentrum (HBZ), die Innung Sanitär-Heizung-Klima, die LBS, die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW und das Umweltforum zu einem lokalen Netzwerk in Sachen „Wärme von der Sonne“ zusammengeschlossen, um die Zahl der thermischen Solaranlagen in Münster noch weiter zu erhöhen und damit Handwerk und Wirtschaft zu stärken. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 12.05.2006 mit.

Münsters Solarmarkt

Höhepunkt in diesem Jahr ist Münsters Solarmarkt, am Samstag, 13. Mai, von 10 bis 18 Uhr auf dem  HBZ-Gelände im Demonstrationszentrum Bau und Energie, Echelmeyerstraße 1 – 2. Verschiedene Hersteller informieren über die unterschiedlichen Anlagensysteme und die Verbraucherzentrale NRW  bietet in Zusammenarbeit mit der Stadt Münster unabhängige Energieberatungen an.

Vorträge auch zu Solaranlagen

Vorträge des Energieberaters der Verbraucherzentrale zum Thema Solaranlagen und ihre technischen Potenziale finden jeweils um 11.30 Uhr und 14 Uhr statt,  Führungen durch das HBZ  werden jeweils um 12.30 und 15 Uhr angeboten. Dabei kann auch eine Solaranlage besichtigt werden kann.

Zusätzlich werden auf dem Solarmarkt 100 Euro-Gutscheine im Wert von insgesamt 10 000 Euro an die Besucher vergeben. Die Gutscheine können beim Kauf einer Solaranlage über das Fachhandwerk eingelöst werden.

Bitte gib der Seite ein