Solaranlagen für Münster: Beratung für Nutzung der Sonnenenergie

Sie haben viele heiße Tipps zum Thema „Strom und Wärme von der Sonne“: Thomas Weber, Anja Karner und Harald Nölle (v.l.). Foto: Stadt Münster.

Münster (SMS) Egal wie das Wetter auch wird, am kommenden Montag, 24. August 2015, ist „Tag der Sonne“. Dann besteht die Möglichkeit, gebündelt Antworten auf viele Fragen rund um das Thema „Solar“ zu bekommen. Die Stadt Münster, die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW und das Umweltforum stehen dann zur Verfügung um im persönlichen Gespräch oder mit Vorträgen über die Technik und die Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen zu informieren. Ziel ist es, die Zahl der Solaranlagen in Münster noch weiter zu erhöhen.

Beratung zu „Strom und Wärme von der Sonne“ in Münster

Auch die Expertensprechstunde der Verbraucherzentrale am 24. August informiert zum Thema „Strom und Wärme von der Sonne“.

Schwerpunkt der offenen Sprechstunde der Energieberatung sind Photovoltaik und Solarthermie. Die Energieberaterinnen Silke Krajewski und Silke Puteanus informieren kostenlos und ohne Voranmeldung in der Zeit von 9 bis16 Uhr im Stadthaus 3 am Albersloher Weg 33 über die neuesten Entwicklungen bei Solaranlagen und geben praktische Tipps für das Gespräch mit den Fachfirmen. Sie beantworten Fragen auch telefonisch unter 02 51/4 92-67 68.

Technik der Solaranlagen und deren Wirtschaftlichkeit

Kurz vor Sonnenuntergang geht es ab 18 Uhr um die Technik der Solaranlagen und deren Wirtschaftlichkeit. In der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW in der Aegidiistraße 46 berichtet Thomas Weber (Verbraucherzentrale NRW) über die Technik von Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Stromerzeugung.
Harald Nölle (Umweltforum) geht es an diesem Informationsabend neben der Anlagentechnik auch um die Wirtschaftlichkeit der Investition in eine Solaranlage. Dazu werden die aktuellen Rahmenbedingungen wie das Erneuerbare Energiengesetz (EEG) oder die Möglichkeit des Eigenverbrauchs des Solarstroms erörtert.

Per Internet prüfen, ob mein Dach ein guter Standort für eine Solaranlage ist

Allen, die sich mit dem Gedanken an eine Solaranlage tragen, stellt Anja Karner vom Umweltamt ein Angebot der Stadt Münster vor, das vom Amt für Grünflächen und Umweltschutz gemeinsam mit dem Vermessungs- und Katasteramt entwickelt wurde: Schon im Internet lässt sich abchecken, ob die eigene Dachfläche ein guter Standort für eine Solaranlage sein kann: www.klima.muenster.de

Foto: enEner

(Visited 78 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*