Software-Entwickler bietet Schulungen und Konfiguration, auch Montage

Teilen heißt kümmern!

26. April 2007. Das Nöthen Computer Center (NCC) und sein Tochterunternehmen NCC Guttermann erhalten einen neuen Firmensitz: Im Gewerbegebiet Wolbecker Windmühle ist Anfang April der Spatenstich für das 1,5 Millionen Euro teure Bauvorhaben erfolgt. 38 Mitarbeitern soll das moderne Gebäude auf dem 2.500 Quadratmeter großen Grundstück Platz zum Arbeiten geben. Der Software-Entwickler bietet die individuelle Konfiguration und Montage von Computern sowie Schulungen an.

Auch Werkstattbetrieb für Kopierer und Drucksysteme

„Wir freuen uns, die Firma NCC auf einem der letzten Grundstücke im Gewerbegebiet zu begrüßen. Das Areal an der Wolbecker Windmühle bietet aufgrund seiner guten Infrastruktur eine attraktive Fläche, die wir gerne an ein weiteres mittelständisches Unternehmen vermittelt haben“, betont WFM-Kundenberater Dieter Schewetzky. Das Konzept für das neue Gebäude hat NCC in enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Klaus Wienken aus Südlohn entworfen. Bis zum Herbst soll der Neubau, in dem auch ein Werkstattbetrieb für Kopierer und Drucksysteme integriert werden soll, bezugsfertig sein.

Vom Classical Service Center ins Gewerbegebiet Wolbecker Windmühle

Weit muss NCC seine Kartons nicht tragen: Gegenwärtig ist das Unternehmen noch zur Miete im Classical Service Center an der Münsterstraße, nur wenige Meter vom neuen Standort entfernt, ansässig. „Die Möglichkeit, innerhalb Wolbecks und unweit des alten Standorts in einen auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenen Neubau umzuziehen, hat uns die Entscheidung leicht gemacht“, erklärt Geschäftsführer Uwe-Christian Surma. Zusätzlich zu den derzeit 38 Mitarbeitern sollen im Rahmen des Umzugs acht neue Stellen geschaffen werden. Mittelfristig plant das Unternehmen die Einrichtung von weiteren Jobs.