Sicherer Übergang an der Alverskirchener Straße

Leserbrief zum Artikel „CDU setzt sich für sicheren Übergang an der Alverskirchener Straße ein“ in den Westfälischen Nachrichten.

Hallo CDU, die „Bürgerinnen und Bürger für Aktive Kommunalpolitik“ (B.f.A.) finden es wirklich prima, dass sich nun auch die Albersloher Ortsunion für eine Verkehrsberuhigung der Alverskirchener Straße einsetzt. Wie auf den Internetseiten der B.f.A. unter www.bfa-sendenhorst.de nachzuvollziehen ist, macht sich die unabhängige Wählergemeinschaft seit vielen Jahren dafür stark, auf dieser viel befahrenen Straße – die auch Schulweg unzähliger Kinder ist – Geschwindigkeitsbegrenzungen durchzusetzen.

Leider lehnte der damalige CDU-Landrat Dr. Wolfgang Kirsch im War-endorfer Kreishaus bei einem Gespräch mit drei B.f.A.-Mitgliedern im Januar 2005 die Forde-rung ab, Tempo 30 auf der Alverskirchener Straße einzuführen. Dr. Kirsch sah zu dem Zeit-punkt keine besondere Gefahrenlage, „die eine Tempobeschränkung auf 30 km/h rechtfertigen würde“. Damit  setzte sich der CDU-Landrat klar über die tagtäglichen Beobachtungen der Anlieger hinweg. Obwohl die B.f.A. auch in der Folge gemeinsam mit FDP und SPD immer wieder in Versammlungen und Ausschuss-Sitzungen auf das Problem hingewiesen haben, hat sich nichts getan.Nun endlich hat auch die Albersloher CDU erkannt, dass die stark befahrene Alverskirchener Straße erhebliche Gefahren birgt. Waldtraud Nieße und Henning Rehbaum von der CDU-Ortsunion stellen sogar fest: „Tempo 30 für die Alverskirchener Straße ist wichtig, reicht aber nicht aus.“  Die CDU möchte neben Tempo 30 auch noch einen markierten Überweg und ent-sprechende Hinweise für die Autofahrer, damit die Schulkinder die Straße gefahrloser über-queren können. Super, liebe CDU. Dann sind wir uns ja endlich alle einig und können unsere Forderungen gemeinsam vortragen.Die B.f.A. möchten die CDU deshalb herzlich einladen, am kommenden Mittwoch, 30. Sep-tember, um 17 Uhr am Treffen mit Landrat Dr. Olaf Gericke vor Ort teilzunehmen. Dann ha-ben alle Volksvertreter aus Albersloh – FDP, SPD, CDU und B.f.A. – die Möglichkeit, Seite an Seite dem Landrat die Problematik zu erläutern. Auch Bürgermeister Berthold Streffing hat seine Unterstützung signalisiert. Unsere Kinder und die Anwohner der Alverskirchener Straße haben diesen Schulterschluss verdient. Tempo 30 und ein Überweg bringen nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch weniger Lärm. Auch das bei Regen hoch spritzende Wasser aus den Fahrspuren wird ein Thema sein. Vielleicht gelingt es uns ja sogar, gemeinsam für den gesamten Albersloher Ortskern eine sinnvolle Verkehrsberuhigung zu erreichen. Es gibt viel zu tun, packen wir es an.

Zum Thema.:  Mozarts innerstes Vermächtnis - Vielchöriges Requiem von Mozart imponiert in Albersloh

Volker Dörken
Friedhofsweg 11
48324 Albersloh

(Visited 48 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*