Servicepreis Muensterland geht in die zweite Runde:

Münster/Westfalen. "Mit jedem Wettbewerb ein Stueckchen mehr vom Muensterland gewinnen". Nach eben diesem Motto funktioniert die Staedtepartnerschaft, die sich die Initiatoren des Servicepreis Muensterland zum Ziel gesetzt haben. Nachdem die Stadt Bocholt und somit der Kreis Borken im Jahr 2005 mit ins Boot der Servicepreis Partner geholt werden konnte, wird in diesem Jahr die Initiative durch die Stadt Rheine bereichert. Das teilt die Aktion Münsterland aus Münster in ihrem Newsletter vom 1.2.2007 mit.

Je mehr Städte des Muensterlandes sich an der Dienstleistungsoffensive beteiligen, umso einfacher wird es, dem allgemein bestehenden Vorurteil einer "Servicewueste Deutschland" entgegen zu wirken. Zum Auftakt des zweiten Wettbewerbs, oeffnete die Stadthalle Rheine am 31. Januar ihre Tore. Gern sei die Stadt Rheine als Staedtepartner eine Art Botschafterfunktion eingegangen, diene es doch der guten Sache und dem guten Image der Region, unterstrich Rheines Buergermeisterin, Dr. Angelika Kordfelder den Gedanken, da sie "vom Serviceangebot im Münsterland überzeugt" sei.

Stadt Rheine beherbergte Auftakt-Veranstaltung zum zweiten Wettbewerb

Diesen existenten Service in der gesamten Region spiegele die Stadt Rheine durch das dargebotene Rahmenprogramm des Abends wider, so Kordfelder, welches auch Rheinenser Gastronomen durch Muensterlaender Spezialitaeten belegten. Mit den Worten "greifen Sie den Servicegedanken wie einen Schneeball auf und geben Sie ihn weiter.

Menschen aus dem Münsterland sollen Gastgeber des Jahres und Service-Ideen vorschlagen

Damit werben Sie für diese Region, die es durch und durch wert ist," appellierte Kordfelder an die rund 100 Gaeste der Auftaktveranstaltung. "Wer heute glaubt, sich keine Qualitaet erlauben zu können, irrt gewaltig." Dr. Peter Zimmer, Leiter Tourismus und Reisedienste des ADAC rief bei der Auftaktveranstaltung den gesamten Dienstleistungssektor der Region zu mehr serviceorentiertem Denken auf. "In unserer Branche bedeuten Service und Kundenorientierung alles!" betonte er. Ab sofort sind alle Buergerinnen und Buerger der Region und Gaeste im Muensterland aufgerufen, ihren Gastgeber des Jahres für die Endrunde vorzuschlagen. Zudem koennen alle kreativen Koepfe ihre innovativen Service-Ideen bis zum 30. April 2007 einreichen.

(Visited 21 times, 2 visits today)
Zum Thema.:  Königsball in der fünften Jahreszeit
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*