Maßnahmen gegen Corona – was wir über ihre Wirksamkeit wissen

Zuletzt aktualisiert 16. April 2021 (zuerst 14. April 2021).

… und was nicht.

Wie genau sind doch viele Kenntnisse über die Auswirkung kleinster Gestaltungsvarianten im Online-Marketing … bei Corona-Maßnahmen ist das anders. Das ist auch kein Wunder –

Und dann lässt sich kaum herausfinden, welchen Einzeleffekt eine Maßnahme hat – weil sie z.B. so gut wie immer im Verbund mit anderen Maßnahmen eingesetzt wurde. Das gilt zum Beispiel für „Ausgangssperren“. Den Stand hierzu hat die FR gebündelt. Ausgangssperren – Wirksamkeit

Wie miteinander verwoben Maßnahmen oder auch die Erwartung der Bevölkerung, sie könnten ggf. beschlossen werden, ist, zeigt der Wissenschaftsrat Corona aus Frankreich. In einem Gutachten aus dem März 2021 heißt es dort zu einer Maßnahme vom Januar 2021: „Diese Abnahme der Infektionen könnte zum Teil geschuldet sein einem kombinierten Effekt der Ausgangssperre, des Klimawechsels, der zusätzlichen Maßnahmen vom 29. 01.2021, der Schulferien und einer guten Befolgung der Bevölkerung der Kontrollmaßnahmen in einem Kontext der Debatte über die Möglichkeit einer neuen Ausgangssperre“ (Seite 14; Übersetzung des Verfassers).

Des Weiteren ist anzunehmen, dass alle auf Verhalten setzenden Maßnahme über Zeit auf weniger entsprechendes Verhalten stoßen – damit verlieren sie an Wirksamkeit. Was früh wirksam war, muss es später nicht mehr sein.

Ursachen für Verbreitung – Treiber der Pandemie

Beiträge zur Corona-Pandemie

  • Wo Münster 7 Jahre nach dem „Jahrhundert-Regen“ steht
    Inhalte0.1 Hochwasserschutz und Hilfe in betroffenen Gebieten1 Direkte Hilfe aus Münster2 600 Tonnen Sperrgut abgefahren3 Kanalreinigung über mehrere Tage Hochwasserschutz und Hilfe in betroffenen Gebieten Münster (SMS) Aachen, Hagen, Wuppertal – zerstörte Existenzen, unermessliches Leid und Bilder einer Naturkatastrophe, die sich einprägen. „Leid lässt sich nicht in Zahlen bemessen“, sagt Oberbürgermeister Markus Lewe, „unsere Erfahrungen von 2014 haben uns besonders sensibilisiert. Wir haben damals aber auch erlebt, dass man in schweren Zeiten auf die Unterstützung vieler Menschen bauen kann. Es steht außer
  • 548 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster zum 28.7.2021
    Über Letzte Artikel Andreas HasenkampJournalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster. Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen) Wo Münster 7 Jahre nach dem „Jahrhundert-Regen“ steht – 28. Juli 2021 Längere Bearbeitungszeiten beim Kita- und Kindertagespflege-Navigator – 28. Juli 2021 548 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster zum 28.7.2021 – 28. Juli 2021 Verwandte Beiträge:Stadt Münster kämpft mit harten Maßnahmen gegen CoronaUnterstützung für Mittelständler in der Krise:…Für LKW-Fahrer: Autohöfe proaktiv mit Corona-MaßnahmenKontaktverbote bleiben: Bundesregierung beschließt…
  • Aktuell 510 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster zum 27.7.2021
    Über Letzte Artikel Andreas HasenkampJournalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster. Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen) Wo Münster 7 Jahre nach dem „Jahrhundert-Regen“ steht – 28. Juli 2021 Längere Bearbeitungszeiten beim Kita- und Kindertagespflege-Navigator – 28. Juli 2021 548 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster zum 28.7.2021 – 28. Juli 2021 Verwandte Beiträge:Stadt Münster kämpft mit harten Maßnahmen gegen CoronaUnterstützung für Mittelständler in der Krise:…Für LKW-Fahrer: Autohöfe proaktiv mit Corona-MaßnahmenKontaktverbote bleiben: Bundesregierung beschließt…
  • Corona in Münster: Fünf Personen in stationärer Behandlung
    Münster (SMS) Aktuell gelten 87 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert, fünf Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Die weiteren Kennziffern zu Corona in Münster: Registrierte Neuinfektionen: 5 Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 87 Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 8.337 Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 8.129 An/mit Corona gestorbene Personen: 121 Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI: 15,2 Covid-Patienten im Krankenhaus: 5, davon auf Intensivstation: 1, davon beatmet: 0 Zum Hintergrund: Am 27. Dezember 2020 – also vor sieben Monaten – wurden die ersten 180 Impfungen
  • Jugendimpftag am 31. Juli 2021
    Zuletzt aktualisiert 26. Juli 2021 (zuerst 23. Juli 2021). Inhalte0.1 Open-House-Angebot im Impfzentrum unter strengen Vorgaben für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren1 Gemäßigte Nachfrage im Impfzentrum Münster erwartet2 Stadt Münster informiert über weitere Möglichkeiten Open-House-Angebot im Impfzentrum unter strengen Vorgaben für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren Münster (SMS) Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren können demnächst auch im Impfzentrum der Stadt Münster geimpft werden. Der 34. Impferlass ermöglicht den ersten „Jugendimpftag“ am 31. Juli im Impfzentrum am Albersloher Weg als
  • Aktuell 497 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster
    Über Letzte Artikel Andreas HasenkampJournalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster. Letzte Artikel von Andreas Hasenkamp (Alle anzeigen) Wo Münster 7 Jahre nach dem „Jahrhundert-Regen“ steht – 28. Juli 2021 Längere Bearbeitungszeiten beim Kita- und Kindertagespflege-Navigator – 28. Juli 2021 548 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster zum 28.7.2021 – 28. Juli 2021 Verwandte Beiträge:Stadt Münster kämpft mit harten Maßnahmen gegen CoronaUnterstützung für Mittelständler in der Krise:…Für LKW-Fahrer: Autohöfe proaktiv mit Corona-MaßnahmenKontaktverbote bleiben: Bundesregierung beschließt…
  • Das Impfzentrum Münster bleibt ein „Open House“
    Inhalte0.1 Münsterscher Vorstoß erweist sich als Erfolgsmodell1 Weiterhin (auch) ohne Termin und Anmeldung Münsterscher Vorstoß erweist sich als Erfolgsmodell Münster (SMS). Mehr als 1700 Personen ohne Terminbuchung sind in den vergangenen zwei Wochen im münsterschen Impfzentrum vor einer schweren Covid-Erkrankung mindestens teilgeschützt worden: „Unser Open-House-Angebot hat sich bewährt“, sagt Martin Fallbrock, organisatorische Leitung der im Impfzentrum federführenden Feuerwehr Münster, „deshalb werden wir die Türen des Impfzentrums bis auf weiteres offenhalten und Impfwilligen damit ein anmeldefreies Impfangebot unterbreiten“. Anfang Juli hatte das Impfzentrum
  • Corona: Inzidenz in Münster aktuell bei 16,5
     Münster (SMS) Aktuell gelten 89 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Drei Personen befinden sich im Krankenhaus. Die Inzidenz in Münster steigt weiter an. Sie liegt aktuell bei 16,5. Inzwischen sind mehr als 232.000 Münsteranerinnen und Münsteraner erstgeimpft. Davon sind mehr als 189.000 vollständig immunisiert.  Die weiteren Kennziffern zu Corona in Münster am 21.7.2021: Registrierte Neuinfektionen: 12 Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 89 Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 8.308 Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 8.098 An/mit Corona gestorbene Personen: 121 Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI:
Die mobile Version verlassen