Filetstück am Servatiiplatz wird bebaut: WDR ist dabei

Zuletzt aktualisiert 22. Januar 2021 (zuerst 16. Mai 2020).


Neubau für städtische Nutzung und das WDR-Landesstudio am Servatiiplatz geplant – Parkplatzfläche wird bebaut – Architektenwettbewerb startet im Frühsommer

Münster – (SMS) – Urbanes Leben am Servatiiplatz: Im Frühsommer schreibt die Stadt Münster einen Architektenwettbewerb für die Bebauung der rund 1000 Quadratmeter großen Parkplatzfläche an der Ecke Wolbecker Straße/Eisenbahnstraße aus. Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort online auf www.stadt-muenster.de/servatiiplatz über Hintergründe und Ziele des Projektes informieren. Bis zum 31. Mai können an gleicher Stelle auch Fragen gestellt und Anregungen gegeben werden.

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Münster GmbH plant die Stadt die Bebauung des Parkplatzes. Der Standort stellt eine städtebaulich besonders prägnante Situation in unmittelbarer Nähe von Hauptbahnhof, Promenade und Innenstadt dar. Entstehen soll ein modernes und innovatives Gebäude mit vielfältigen Nutzungen.

WDR als Ankernutzer geplant

Das Landesstudio des Westdeutschen Rundfunks (WDR) soll Ankernutzer werden und etwa 70 Arbeitsplätze für die insgesamt 130 Beschäftigen und erforderliche Studios unterbringen. Von dort wird der WDR dann zukünftig regionale Sendeinhalte für Fernsehen, Radio und Internet produzieren. Ziel ist die Schaffung offener städtischer Raum- und Nutzungsangebote für Kommunikation, Austausch und Information, Bildung und modernes Arbeiten.

Im Erdgeschoss sollen verschiedene Veranstaltungs- und Beteiligungsformate untergebracht werden, so ein Treffpunkt für die münstersche Bürgerschaft entstehen. In weiteren Geschossen können Angebote in flexiblen Strukturen für städtische und private Nutzer etabliert werden – wie beispielsweise die Volkshochschule, ein kommunales Digitallabor oder das Smart City Office. Zudem könnte das Erdgeschoss, aber auch die Dachterrasse für gastronomische Angebote genutzt werden.

Verwandte Inhalte:

  • Gemeinsame Presseinformation der Wirtschaftsförderung Münster und der Stadt MünsterMünster, 22.01.2021. Der internationale Architektenwettbewerb für den Neubau am Servatiiplatz ist entschieden. Das Preisgericht hat am Mittwoch (20. Januar) die Arbeit des Büros „UWA – Weidemann Architekten“ aus Münster zum Sieger gekürt und auch zur Umsetzung vorgeschlagen. Fünfzehn Architekturbüros waren im Wettbewerb…
  • Baugenehmigung für Rudersport- und Kulturzentrum im Stadthafen 1 / Gebäude soll bis Frühjahr 2023 stehen Münster (SMS) Am Südufer von Münsters Stadthafen 1 kann der Umbau des alten Hill-Speichers für den Ruderverein Münster von 1882 e.V. (RVM) und die B-Side GmbH (B-Side) beginnen. Stadtbaurat Robin Denstorff überreichte den Projektpartnern jetzt…
  • Münster (SMS) „Meine Damen und Herren. Wir bauen eine neue Schule!“ Mit diesen Worten hieß Matthias Peck, Beigeordneter für Immobilien und Nachhaltigkeit, im Stadthaus 3 Architekten, Fachplaner, Beteiligte aus den Fachämtern der Verwaltung und Vertreter der Politik willkommen. Nach Abschluss des Architektenwettbewerbes und Vergabeverfahren beginnt nun die nächste große Etappe…
  • Münster (SMS) Wegen der bevorstehenden Innensanierung des Stadthauses 1 zieht das Personal- und Organisationsamt der Stadt an die Wolbecker Straße 284. Bis Freitag, 9. September, sind die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur eingeschränkt erreichbar. Ab Montag, 12. September, ist das Amt am neuen Standort für Besucher geöffnet. Die Sanierungsarbeiten im…
  • Münster (SMS) Die Umgestaltung der beliebten Radfahrerachse Schillerstraße – Lütkenbecker Weg - Lindberghweg  in Münster wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Roteinfärbung ab 10. August / Hansaring bis Ewaldistraße Am Montag, 10. August, beginnt das Amt für Mobilität und Tiefbau mit der Roteinfärbung der Schillerstraße vom Hansaring bis zur Ewaldistraße.…
Die mobile Version verlassen