Send 2006 lädt zum Sommervergnügen in Münster

Münster. Alle Jahrmarktfans können sich freuen. Vom 22. bis 26. Juni 2006 macht der Send wieder Station auf dem Hindenburgplatz. Rund 230 Schaustellerbetriebe kommen zum großen Rummel nach Münster. Fünf Tage lang stehen Kettenkarussell, Riesenrad und Losbude für große und kleine Besucher bereit. Auf mysteriöse Wege lockt “Mystery” seine Besucher. Das Laufgeschäft ist eine Neuheit in Münster. Kirmes-Premiere feiern auch “Remix” mit rasanten Fahrten in luftigen Höhen und “X-Factor”, ein Fahrspaß bis kurz vor dem Überschlag.

Für Abkühlung sorgt die gleichwohl aufregende Fahrt auf dem Piraten-Fluss. Ein Seeräuber lädt auf der Wildwasserbahn zu Schussfahrten in die Tiefe. Rund geht es auch bei der “Wilden Maus”. Die Chaisen sausen von hohen Kuppen  durch tiefe Täler. Drehungen in alle Richtungen verspricht “Big Monster”. Der Krake ist immer wieder ein Send-Vergnügen. Der Weg durch den “Magic Circus” bedeutet ständig neue Überraschungen auf beweglichen Treppen, rotierenden Scheiben und wackelnden Böden.

Natürlich sind auch die Sendklassiker wieder dabei. Autoscooter, Raupe oder  Kinderkarussell lassen bei Groß und Klein, Jung und Alt keine Wünsche offen. Und der Pöttemarkt bietet wie zu jedem Send nicht nur Töpfe.

Am Donnerstag, 22. Juni, ist Familientag auf dem Hindenburgplatz. Dann gibt es das Sendvergnügen bis zu 20 Prozent günstiger. Das traditionelle Geschenk der Schausteller an die Gäste des Send wird am Freitag gegen 22.30 Uhr ausgepackt. Dann sorgt das Feuerwerk für eine effektvolle Einstimmung auf das Wochenende. Am Freitag und Samstag ist der Send bis 24 Uhr geöffnet. An allen anderen Tagen geht es von 14 bis 23 Uhr rund. Die Verkaufs- und Gastronomiebetriebe öffnen ab 12 Uhr. Am Sonntag laden die Schausteller schon ab 11 Uhr zum Frühschoppen.

Zum Thema.:  22. Hiltruper Weihnachtscircus kommt

Montag ist PlusCard-Tag auf dem Send. Mit der kostenlosen Stadtwerke PlusCard winken Vergünstigungen bis zu 50 Cent pro Ticket. Plakate an den Fahrgeschäften zeigen an, wo sich die Karussells zu reduzierten Preisen drehen. Wer die Stadtwerke PlusCard besitzt, erhält vor Sendbeginn den aktuellen Newsletter der PlusCard mit zehn Wertmarken per Post.. Die Wertmarken können bei den Schaustellern direkt eingelöst werden.

Eine Anreise zum Send ohne Stress und Stau gewährleisten die Fahrt mit dem Rad oder dem Bus. Ab Hauptbahnhof bringen die Linien 1 (Ausstieg Haltestelle “Münzstraße”), 5 und 6 (Haltestelle “Überwasserstraße”) und die Linien 11, 12 und 14 (Haltestelle “Landgericht”) die Besucherinnen und Besucher im runden 5-Minuten- Takt zum Send.

Weitere Informationen zum Send und zur Anreise gibt es im Internet unter der Adresse www.muenster.de/stadt/send.

(Visited 27 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6432 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*