Seminar „Teilung Polens und Entstehung Preußens“ in Münster-Wolbeck

Die Kulturreferentin für Westpreußen, Magdalena Oxfort M. A., und das Westpreußische Landesmuseum laden gemeinsam ein zum Seminar  „Teilung Polens und  Entstehung Preußens“ am Sonntag, 28. Januar 2007 von  15-18 Uhr.

Die im 18.Jahrhundert beginnenden Teilungen Polens, die Einverleibung des Königreiches Polen durch Preußen, Russland und Österreich löste Träume für die polnische Nation aus und wurde zum Grundkonflikt für die folgenden Auseinandersetzungen und Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Während in der russisch besetzten Stadt Lodz in einem toleranten Miteinander Polen, Deutsche und Juden leben, schlägt im preußisch besetzten Teil Polens die anfängliche Polenliebe der Deutschen bald in nationalen Egoismus und unter Bismarck in Polenhass um.

Germanisierungskampagnen verbieten alles, was polnisch ist. Auch die „Westfalczyks“ im Ruhrgebiet, wo inzwischen 400.000 Polen leben, bekommen zu spüren, dass ein Pole als Mensch zweiter Klasse gilt. Mit einer Ausnahme: wenn es darum geht, für den deutschen Kaiser als Soldat in den Krieg zu ziehen.

Veranstaltungsbeginn ist 15 Uhr, vorgesehen sind Referat, Dokumentation, anschließende Diskussion und ein Kinofilm! Der Eintritt ins Museum beträgt 5,- Euro an den Veranstaltungstagen.

(Visited 75 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Hilfe aus Danzig für das 'Wolbecker Gehölz'

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*