Schülerkalender „Gut informiert, clever entscheiden“

03.12.2008 – Kann ich jeden Kauf innerhalb von zwei Wochen rückgängig machen? Was muss ich in Online-Communities beachten? Wie reklamiere ich richtig? Was kann ich gegen den Klimawandel tun? Antworten gibt der Schülerkalender "Gut informiert, clever entscheiden", den der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), die Stiftung Warentest und die Organisation Generation Europe für das Schuljahr 2009/2010 herausgeben.

Der kostenfreie Kalender kann ab sofort bestellt werden.Ob Urheberrecht, gesunde Ernährung, Klimawandel oder Datenschutz – der Schülerkalender enthält zahlreiche, auf das Leben der Schüler und ihres Konsumalltags zugeschnittene Informationen. Sie helfen Schülern, sich unabhängig und kritisch in der heutigen Konsumwelt zu bewegen. Außerdem enthalten: Basiswissen zur Europäischen Union und ihren Politikfeldern.

Die Schülerkalender für das Schuljahr 2009/2010 werden an Lehrkräfte der Klassenstufen 8 bis 11 kostenfrei im Klassensatz à 25 Exemplare vergeben. Zusätzlich erhalten Lehrkräfte ein Begleitheft mit didaktischen Vorschlägen zum Einsatz des Kalenders im Unterricht. Finanziert wird das Projekt durch die Europäische Kommission und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Ab sofort können die Kalender für das Schuljahr 2009/2010 ausschließlich online unter www.europadiary.eu bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Juni 2009. Lehrer erhalten ihren Zugangscode für die Online-Bestelldatenbank unter der Tel. 030-26 31 28 28. Die Hotline ist montags bis freitags von 9:00 bis 15:00 Uhr geschaltet.

Mehr Informationen zum Schülerkalender sowie die PDF-Datei der aktuellen Ausgabe gibt es unter www.test.de/schuelerkalender beziehungsweise www.verbraucherbildung.de/schuelerkalender.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  •  Der Ratgeber der Verbraucherzentrale NRW hilft Eltern dabei, Kinder im Schulalltag zu unterstützen. Häufige Elternfragen, z. B. welche Kriterien eine gute Schule ausmachen, wieviel Schule vom Ranzen bis hin zu Nachhilfeunterricht kostet, und was bei Problemen in der Schule zu tun ist, werden beantwortet. Ein praktischer Ratgeber für alle Eltern…
  • Münster.- Geschlechter-Gerechtigkeit als zentrale Anforderung an die Jugendhilfe war Thema einer Veranstaltung im Stadtweinhaus mit 120 Fachkräften aus Jugendhilfe, Schule, Familienbildung, Politik und Verwaltung. Unter dem Titel "Gender Mainstreaming: 'Mädchen und Jungen im Blick - Gender im Rücken'" hatte dazu das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien zusammen mit dem…
  • 18.02.2009 - Das Bundesgesundheitsministerium hat zusammen mit der Stiftung Warentest und dem Verbraucherzentrale Bundesverband eine Informationskampagne zum Servicewettbewerb der Krankenkassen gestartet. Eine Karte, etwa so groß wie ein Personalausweis, steht im Mittelpunkt der Aktion. Unter der Überschrift "Fragen Sie Ihre Krankenkasse" führt sie wichtige Kriterien zum Service- und Leistungswettbewerb der…
  • Eine klare gesetzliche Definition von Frischmilch fordert der Verbraucherzentrale Bundesverband anlässlich einer Bundestagsdebatte zum Thema am morgigen Freitag. "Die Bezeichnung Frischmilch sollte der üblichen pasteurisierten Milch vorbehalten bleiben", erklärt Vorstand Gerd Billen. Die Bundesregierung müsse durch verbindliche Kennzeichnungsvorschriften sicher stellen, dass Verbraucher Frischmilch, H-Milch und ESL-Milch (extended shelf live) auf…
  • 08.12.2008 - "Weintrauben in Deutschland besonders stark belastet", so lautete es unlängst in der Presse. Solche Überschriften verunsichern die Verbraucher. Welche Konsequenzen sollen sie daraus ziehen? Wie können sie eine hohe Pestizidaufnahme für sich und ihre Familie verhindern? Mehr Wissen über Pestizide, ihren Einsatz in der Landwirtschaft sowie ihre gesundheitlichen…
Follow by Email
RSS