Schüler in Münster werden Umweltbotschafter

Zuletzt aktualisiert 24. Januar 2020 (zuerst 23. Januar 2020).

Das Projekt „Form your Future“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) startet in die nächste Runde. Insgesamt 80 Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klassen können am zweiten Durchlauf teilnehmen und werden zu Nachhaltigkeitsbotschaftern ausgebildet. Sie befassen sich dabei mit Forschungsfragen aus den Bereichen Wasser und Boden, Atmosphäre und Klima oder Abfall und Recycling und gestalten eine öffentlichkeitswirksame Kampagne. Dafür haben sie 15 Monate Zeit und arbeiten mit zahlreichen Experten aus Wissenschaft und Praxis zusammen. Schüler, die Lust haben mitzumachen, können sich unter www.form-your-future.com anmelden.

Zur feierlichen Eröffnung am Freitag, 14. Februar, lädt das MExLab ExperiMINTe der WWU alle Interessierten ein. Vertreter der Initiativen „Students for Future“ und „Fridays for Future“ freuen sich auf lebhafte Diskussionen. Außerdem stellen sich erfolgreiche Gruppen und Kampagnen aus Münster und dem Münsterland vor, die sich für Nachhaltigkeit engagieren. So präsentieren sich unter anderem „Viva Con Agua“, „Slow Food Youth“ und Arbeitsgemeinschaften Münsteraner Schulen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Gebäude GEO 1, Heisenbergstraße 2.

Während die zweite Kohorte im Februar ihren Auftakt feiert, wird die erste Kohorte von 60 Schülern am 24. Januar für ihre erfolgreiche Teilnahme ausgezeichnet. Bei dem Festakt wird unter anderem der von den Schülern eigens produzierte Trickfilm „(K)ein Traum – Autofreie Innenstädte!“ Premiere feiern. Der Film beschäftigt sich mit Aspekten des Klimawandels und klärt die Zuschauer über die Vorteile des Busfahrens gegenüber dem Autofahren auf.

Informationen zum Projekt „Form your Future“

Das Projekt wird finanziert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und hat zum Ziel, Jugendliche für nachhaltigkeitsrelevante Themen so zu interessieren, dass diese als Botschafter für ihre Umwelt aktiv werden und Menschen in ihrem Umfeld ebenfalls zu einem nachhaltigen Leben motivieren.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Management und Führung sollten in der modernen Schule keine Fremdwörter sein. Zu diesem Ergebnis kommt Dr. Martin Bonsen, seit dem Sommersemester neuer Professor für das Fach "Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schul- und Unterrichtsentwicklung" am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Münster. Prof. Bonsen untersucht, wie sich Schulen entwickeln können und wie…
  • Münster.- Wer mit anderen Partnern kooperiert, lernt gleich zweifach - nämlich miteinander und voneinander. Ganz nach diesem Motto verfährt die regionale Steuergruppe  im Modellprojekt "Selbstständige Schule". Zwölf Schulen aus Münster erproben in diesem landesweiten Modellvorhaben eine größere Eigenverantwortung. Bereits vor Ablauf des Projektes im Jahr 2008 sollen auch weitere Schulen…
  • Eine der gesellschaftlichen Schlüsselfragen ist das Verhältnis der Religionsgemeinschaften zur modernen Gesellschaft und die damit verknüpfte Frage nach Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs und Lernens. Dies sind zwei Forschungsschwerpunkte, mit denen sich Prof. Dr. Judith Könemann beschäftigt und zu denen sie jüngst zwei Publikationen vorgelegt hat. Sie ist seit diesem Semester…
  • Düsseldorf.- "Wir wollen, dass die Schulen in unserem Land in Abstimmung mit den Kommunen mehr Eigenverantwortung übernehmen können. Denn nur so können sie ein eigenes Qualitäts- und Schulprofil entwickeln. Wie die Schulen sich dieser neuen Herausforderung stellen, ist ganz alleine ihre Entscheidung." Das betonten heute der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion,…
  • Münster. An den weiterführenden Schulen beginnt das Anmeldeverfahren für das neue Schuljahr. Die städtischen Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien nehmen vom 11. bis 15. Februar die Anmeldungen für ihre fünften Klassen entgegen.  Die Gymnasien erwarten in diesem Zeitraum auch die Anmeldungen für die Oberstufe. Öffnungszeiten der Sekretariate: täglich von 9 bis…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS