Schauraum 2022 – Poesie der Plätze

Schauraum 2022 – Poesie der Plätze
Auf der Müseumsinsel bietet der Infopunkt an allen drei Schauraum-Tagen Orientierung in der Programmvielfalt. Auch die Führungen der Museumsnacht starten hier. Foto: Stadt Münster, Juliane Unkelbach.

Müseumsinsel, Apostelgarten und Domplatzoase laden zum Verweilen, Begegnen und Genießen ein

Münster (SMS). Eine coole Lounge zu Füßen des Freiherrn von Fürstenberg an der Pferdegasse, eine Gartenparty auf dem Parkplatz an der Apostelkirche, Platz nehmen unter illuminierten Linden auf dem Domplatz bis Mitternacht – Münsters „Schauraum“ macht es Anfang September möglich, drei vertraute Plätze ganz neu zu erleben.

„Es liegt in der DNA des Schauraums, Orte in der Stadt aus ihrer Alltagsansicht und -funktion zu holen, ihnen mit Inszenierungen Poesie zu verleihen und auszuprobieren, wie sie von den Menschen angenommen werden“, sagt Bernadette Spinnen, Leiterin von Münster Marketing. Drei dieser Schauräume gibt es in diesem Jahr.

Müseumsinsel

Das weitläufige Plateau mitten zwischen vier Museen wird zum zentralen Platz des Kunst- und Kulturfestivals. An der Pferdegasse können Gäste in den weißen Designer-Sesseln von Ron Arad sitzen. Abends sorgen eine dezente Illumination der beiden monumentalen Bäume und grafische Lichtspiele an der Fassade des LWL-Museums für Kunst und Kultur für besondere Atmosphäre. Foodtrucks und Getränkestände bieten kulinarische Kleinigkeiten und kühle Getränke. Klangvolle Akzente setzen die sieben Bands Pier 23, Groove Invaders, Glasshouse, Jürgen Bleibel Quartett, Corretto, Charly and Friends und Kappe/Biesecke/Prost/Lensing. Organisiert wird das Live-Musik-Programm von der Westfälischen Schule für Musik. Ab 21 Uhr legt DJ NoMono Loungemusik auf.

Zum Thema.:  Pferdegasse zum Schauraum gesperrt

Besonders poetisch wird es zur Eröffnung mit Oberbürgermeister Markus Lewe am Donnerstag, 1. September, um 17 Uhr: Tausende schillernde Seifenblasen werden von Münsters Müseumsinsel in den Himmel steigen. Hier sind auch der Infopunkt zu finden und der Treffpunkt für die Rundgänge in der Museumsnacht. (Donnerstag, 1.9., 15 bis 23 Uhr, Freitag, 2.9., 12 bis 24 Uhr, Samstag, 3.9., 10 bis 24 Uhr)

Apostelgarten

Wo sonst zwischen Apostelkirche und Neubrückenstraße Autos parken, inszeniert der Kiepenkerl-Verein zum Schauraum einen Stadtgarten. Liegestühle unter Bäumen, in denen abends LED-Lichterketten funkeln, und kleine Hütten, in denen Gastronomen aus dem Viertel kleine Köstlichkeiten anbieten, lassen entspannte Gartenparty-Atmosphäre aufkommen. Die passende Musik am DJ Pult kommt von Nelli & Merle, Basti Milian und Dave Noir. Als Live-Musik-Act sind Alegra Weng und Simon Kempner mit dabei. Die Apostelkirche öffnet ihre Türen. (Freitag, 2.9., 17 bis 24 Uhr, Samstag, 3.9., 10 bis 24 Uhr)

Schauraum 2022 – Poesie der Plätze 2
Gartenparty statt Parkplatzgrau – der Kiepenkerl-Verein macht es an der Apostelkirche am Freitag und Samstag möglich. Foto: Stadt Münster, Maren Becker.

Domplatzoase

Wer in der Museumsnacht müde Füße vom Kulturbummel hat, kann eine Pause auf der Domplatzoase einlegen. Die 80 Stühle unter den Linden mit Blick ins sanft beleuchtete Blätterdach laden bis Mitternacht als Ruhepunkt ein. (Samstag, 3.9., 16 bis 24 Uhr)

„Schauraum – das Fest der Museen und Galerien“ ist eine Gemeinschaftsproduktion von Münster Marketing und Kulturamt in Zusammenarbeit mit den Museen und Galerien, der Initiative Starke Innenstadt (ISI) und Stadtviertelgemeinschaften. Mehr Infos im Netz: www.schauraum-muenster.de    

Zum Thema.:  Domplatz-Oase geht einmalig in die Verlängerung
Die Domplatzoase ist am Samstag bis Mitternacht ideal für eine ruhige Pause im lebendigen Mix aus Kunst, Kultur und Genuss. Foto: Stadt Münster, Ralf Emmerich.
Die Domplatzoase ist am Samstag bis Mitternacht ideal für eine ruhige Pause im lebendigen Mix aus Kunst, Kultur und Genuss. Foto: Stadt Münster, Ralf Emmerich.

Foto Müseumsinsel

Auf der Müseumsinsel bietet der Infopunkt an allen drei Schauraum-Tagen Orientierung in der Programmvielfalt. Auch die Führungen der Museumsnacht starten hier. Foto: Stadt Münster, Juliane Unkelbach. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Foto Apostelgarten

Gartenparty statt Parkplatzgrau – der Kiepenkerl-Verein macht es an der Apostelkirche am Freitag und Samstag möglich. Foto: Stadt Münster, Maren Becker. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Foto Domplatzoase

Die Domplatzoase ist am Samstag bis Mitternacht ideal für eine ruhige Pause im lebendigen Mix aus Kunst, Kultur und Genuss. Foto: Stadt Münster, Ralf Emmerich.