Schaufenster Stadtgeschichte: Elefant sammelt Spenden

Schaufenster Stadtgeschichte: Elefant sammelt Spenden
Zirkus-Elefant in Münster in der Innenstadt. Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid.

Münster (SMS). Nach einem Sturmschaden in Osnabrück bezog der Zirkus Horstmüller 1967/1968 sein Winterquartier in Drensteinfurt. Die Zeiten waren hart und es mangelte an Futter für die Tiere. Um sie in der kalten Jahreszeit ausreichend versorgen zu können, zog man am 16. Januar 1968 mit zwei Elefanten nach Münster, um dort um Spenden für Futter zu bitten. D

Die Dickhäuter sorgten in der Stadt natürlich für Aufsehen (Foto) besonders bei den Kindern. Ein Aufsehen, dass sich in Spenden ummünzen ließ. Ein Foto dieses tierischen Auftritts in der Innenstadt ist ab dem 28. Januar im Großformat im Schaufenster Stadtgeschichte des Stadtmuseums zu sehen. Foto: Stadtmuseum Münster, Sammlung Hänscheid.