Rockmusik kam gut an

Teilen heißt kümmern!

Münster-Wolbeck. Am Freitagabend kamen viele Besucher zum Doppelkonzert der Bands "Phobos" und "Try something loud" in das Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck.

Als erste Band begann "Phobos" aus Münster-Wolbeck, deren Musik mit ausgefeilten Gitarrenriffs zu fetten Drums und der markanten Stimme der Sängerin Enya Benthaus einen eigenen, unverwechselbar Stil hat. Im Anschluß spielte die Band "Try something loud" aus Albersloh. Die vier Musiker spielen kernige Rockmusik mit Einflüssen von Red Hot Chili Peppers, Audioslave und Nirvana. "Try something loud" hat inzwischen einiges an Auftrittserfahrung und die Musik kam sehr gut beim Publikum an. 
Die mobile Version verlassen