„Rheingold“, „Liederkranz“ und „Kolophon“ bieten Chor- und Instrumentalkonzert in St. Be

Münster-Angelmodde. Zum Konzert am 1. Advent war ein großes Aufgebot an Musikern und Sängern in die Kirche St. Bernhard gekommen: Der Quartettverein „Rheingold“ Münster 1919 unter Leitung von Franz-Josef Angenendt mit dem Gemischen Chor „Liederkranz“ Münster von 1947, geleitet von Reinhold Kollenberg, und dazu das von Kollenberg geleitete und begleitete Streicherensemble „Kolophon“. Und dazu an der Orgel Arne Tigges.

Gemeinsam und solo boten sie am Freitag Chor- und Instrumentalmusik – und die Kirche war sehr gut gefüllt.

Nach einem Gemeindelied eröffnete der Quartettverein mit festlichen Tönen, dem „Klänge der Freude“ von Edward Elgar. Das Streicherensemble setzte im bewegten Ostinato von Daniel Hellbach seine Akzente mit heller Violine vor dunklem Bass. Zu Kolophon gehören neben zwei Querflöten auch Kollenberg am E-Piano. Verhaltene, andächtige Töne meisterte der Chor „Liederkranz“, etwa bei „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“.

Beim gemeinsamen Singen der Chöre füllten die Sängerinnen und Sänger  nahezu die gesamte Breite von St. Bernhard.

Während die Sängerinnen und Sänger das Gros des Programms bestritten, bescherte Arne Tigges an der Orgel Momente rein instrumentaler Klänge: Bachs Orgelchoral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ und das Orgel-Trio „Nun kommt der Heiden Heiland“.

Schön, nur viel zu kurz, fiel der gemeinsame Abschlusskanon aus: „Mache dich auf und werde licht!“.

Herzlich fiel der Applaus aus. Resi Hemesath, Vorsitzende des „Liederkranz“, dankte den Dirigenten Franz-Joseph Angenendt und Reinhold Kollenberg sowie Arne Tigges und Pfarrer Klaus Wirth.

Zum Thema.:  Stimm-Fülle mit virtuosen Instrumentalisten beim Passionskonzert in Albersloh

Die drei Ensembles freuen sich über Interesse an ihren Proben: „Rheingold“ in der Hubertistraße montags von 19-20.30 Uhr, „Liederkranz“ im Pfarrzentrum St. Josef donnerstags von 20-21.30 Uhr und „Kolophon“ im Pfarrzentrum der Martin-Luther-Kirche in Mecklenbeck freitags von 18-19.30 Uhr.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Auf diesen Konzert-Termin haben die Sängerinnen und Sänger des Chores Contakt seit dem Herbst hingearbeitet und eifrig geprobt. Die Zuhörer können sich auf das traditionelle Weihnachtssingen des Chores freuen. Am Sonntag (8. Januar 2006) lädt der Chor Contakt um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Bernhard zum fünften Mal zum…
  • Musikalisch bereichertMünster-Wolbeck. In den Gottesdiensten in Münster-Südost. bot sich am 1. Weihnachtstag musikalische Vielfalt. In St. Nikolaus sang im gut besuchten Gottesdienst erneut ein Projektchor; frisch und klar mischen sich Kinderstimmen in die Christmas Carrols der wohltemperierten, harmonischen Klänge von Sopran und Tenören, ergänzt vom Piano und einer munter im kräftigen Chor zwitschernden Flöte…
  • Münster-Angelmodde. „10 Jahre sind auch schon was“, sagt einer der Empfangs-Helfer draußen vor dem Pfarrheim von St. Bernhard, während in der Kirche der Chor conTAKT zu seinem Jubiläum noch drei afrikanische Lieder anstimmt. Da schwingt Respekt mit und wohl auch die Erwartung weiterer Jahre. „Singen um gehört zu werden“ war…
  • Münster-Angelmodde. „Wenn das letzte Konzert vorbei ist, ist für uns die Weihnachtszeit vorbei“. Das sagte strahlend Ulla Blanke, Dirigentin des Chors ConTakt am Sonntag den 6.1.2013 nach dem Konzert in der Kirche St. Bernhard in Angelmodde. „Ihr werdet finden … ein kleines Kind“, so lautet das Motto des Weihnachtssingens mit…
  • Münster-Angelmodde. Am Montagabend, den 21.01.2008, übernahm Andrea Buschkamp den Vorsitz des Kirchenchors von St. Bernhard von Rudolf Moschner. Der Chor wählte in der Gaststätte „Hubertus-Klause“ in der Höfte-Straße. Kirchenchor  von St. Bernhard elf Jahre geleitet Moschner war 1996 Raimund Fox gefolgt und hatte das Amt elf Jahre lang ausgeübt. Nun…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
RSS