Resilienz lässt sich trainieren Dr. Denis Mourlane erklärt und gibt Tipps für mehr Resilienz

Resilienz - über Faktoren und Tools sprach Dr. Denis Mourlane in der Cloud: Resilienz als Widerstandskraft, die man trainieren kann.
Über Resilienz sprach Dr. Denis Mourlane in der Cloud in Münster. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster (agh). Auch auf den Anschlag in Münster vom Samstag bezog Dr. Denis Mourlane sein Konzept der Resilienz, der Widerstandskraft. Um sie drehte sich der Vortrag in der Reihe Wissensimpulse am Montag in der Cloud an der Germania-Therme.
Resilienz sei die „unentdeckte Fähigkeit der wirklich Erfolgreichen“, so der Untertitel seines Vortrags zu Faktoren der Resilienz und Wegen, sie zu erhalten und zu steigern. Mourlane habe das Konzept in Deutschland eingeführt, so Nadin Buschhaus von der Veranstaltungsagentur Sprecherhaus zur Begrüßung. Der Psychologie arbeitete und promovierte in Münster.

Resilienz in Beispielen vom Schwamm bis zu Nelson Mandela

Sein Sinnbild für Resilienz war ein Spülschwamm: Mourlane trampelte darauf – der Schwamm nahm seine alte Form an. Wer 27 Jahre Haft übersteht und geistig gesund bleibt, muss Resilienz haben: Nelson Mandela. Dazu habe Mandela eine bestimmte Perspektive eingenommen, einen Weg gefunden: „Ich bin der Herr von meinem Stern, Ich bin der Meister meiner Seel‘!“ aus dem Gedicht von William Ernest Henley steht dafür.

Resilienz fördern – was hilft und was nicht

Wunschdenken helfe nicht: „Versuchen Sie, akkurat zu denken, nah‘ an der Realität“, lud Mourlane ein. „Je akkurater Sie denken, desto reifer werden Sie fühlen.“ Das Negative nicht verdrängen, aber das Positive auch sehen. Selbstaufopferung sei auch kein Konzept, sondern ein Stück „gesunder Egoismus“. Was man nicht ändern kann, darauf solle man keine Energie verwenden, den Blick nach vorn wenden – das galt dem Anschlag. Vieles ist dem Alltagswissen nah; Mourlane befragte dazu das Publikum, bestätigte, ermutigte. „Erklären Sie Ihrem Kind die Welt, aber lassen Sie es selbst Probleme lösen.“
Zum Schluss erschreckte Mourlane einen Teil des Publikums in der ausverkauften Cloud mit dem Ankündigen eines Versuchs mit Gästen – um die Probe aus Exempel zu machen, wie wichtig die Wahl der Perspektive ist, wenn mehr Resilienz gewünscht ist.

Zum Thema.:  Tobias Beck promises just one more story

Die sieben Resilienzfaktoren sind nach Mourlane: Emotionssteuerung, Impulskontrolle, Kausalanalyse, ein realistischer Optimismus, Selbstwirksamkeitsüberzeugung, Zielorientierung und Empathie.

Vortrags-Reihe Wissensimpulse mit Reinhard Sprenger …

Unterstützt wird die Reihe „Wissensimpulse“ von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und den WN.

Nach der Sommerpause stehen diverse Hochkaräter auf dem Programm der Wissensimpulse, warb Nadin Buschhaus von der Veranstaltungsagentur Sprecherhaus: Dr. Reinhard K. Sprenger etwa, auch Klaus-J. Fink, bei dessen Namen Vertriebler hellhörig werden. Es geht um Geistesblitze und Charisma, Verantwortung, Bereitschaft zu Veränderung und eine andere Art von Rhetorik.

Denis Mourlane, promovierter Psychologe, ist Autor des Resilienz-Buchs „Resilienz: Die unentdeckte Fähigkeit der wirklich Erfolgreichen“, das 2017 erschien.

(Visited 43 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6469 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*