Reise-Abenteuer in Nigeria: Foto-Bericht zeigt Hilfsbedarf und Erheiterndes

Patienten in Umuhu EzechiMünster-Wolbeck. Visum-Drama und Verhaftung, Kakerlaken und Furchen in der überschwemmten Straße – es war spannend beim Bericht zur Nigeria-Reise des ÖWK St. Nikolaus. Dabei war das Ziel der Reise fast schon Routine: die Betreuung der Projekte des ÖWK im nigerianischen Umuahia und Ahiara.

Judith Sieverding und ihre Tochter Lisa, Volker Schramm als verhafteter Fotograf und die Vorsitzende des Vereins berichteten vor zwei dutzend Gästen lebhaft und mit viel Foto-Material. Ein vielfach erheiternder Rückblick mit ernsten Zügen. Rolf Linnemann, vor 26 Jahren nach Nigeria gereist, sah vieles unverändert: Die komplizierte Einreise-Prozedur und auch die katastrophalen Straßenzustände. Eben diese erschweren auch  die medizinische Versorgung, die der ÖWK dringend verbessern will. So ist ein Wohnheim nötig, für das der ÖWK sammelt.

Nebenprodukt ist das Reisetagebuch der Reisenden, das als Broschüre zu erstehen ist. Der Rückblick ist reich bebildert und schildert unter anderem Visa-Drama, Esskultur, das Informationszeitalter in Nigeria, „Schule auf nigerianisch“ und bietet das Gebet eines Kolibri.

Am 23. November startet der Verkauf von Weihnachts-Präsenten des ÖWK und am 9. Dezember ist im Dininghof ab 12 Uhr ein Charity-Konzert für eine Gesundheitsstation in Umuahia zu hören. Ben Bönninger, Max Teschner und Oskar Otto spielen für die Menschen in Umuhu Ezechi und verzichten auf ihre Gage.

Die Broschüre ist im Eine-Welt-Laden an der St. Nikolaus-Kirche zu erwerben.

{smoothgallery folder=images/stories/wolbeck/vereine/oewk/nigeria2007&sort=asc&timed=true} 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. Zu den Vorbereitungen auf das Festwochende zum 100. Jubiläum des Löschzugs Wolbeck gehören auch letzte Details der Festschrift. Dazu vertieften sich am Samstag Aktive und Senioren des Löschzugs im modernisierten Gerätehaus in die Druckfahne des 48 Seiten starken Dokuments. Als Organisator der Festschrift war Heinz Mentrup dabei, hinzu stieß…
  • Tief beeindruckt waren die Besucher der Veranstaltung „Ein neues Klima für die Kinder in Nepal“ des ÖWK St. Nikolaus am 28.10.2010 von dem Film „Kleine Wölfe“ des Jungfilmemachers Justin Peach aus Mainz. Er hatte Straßenkinder in Kathmandu / Nepal über eine Zeitlang begleitet und ihren verstörenden Alltag gefilmt. Der Film…
  • Münster-Wolbeck. Während der Schulbau in Ahiara / Nigeria zügig vorangeht und die ersten Schüler wahrscheinlich noch im November im bereits fertig gestellten Erdgeschoss unterrichtet werden können, bereitet sich der ÖWK St. Nikolaus auf den nächsten Schulbau vor, diesmal in Nepal. Das Bundesministerium (BMZ) hat den Antrag bewilligt und somit kann…
  • Dem Wolbecker Fußball verbunden: Rudi Kuschat verstorbenMünster-Wolbeck. Am Freitag vor einer Woche starb der 1936 geborene Rudi Kuschat, ein „Urgestein“ des VfL Wolbeck, schreibt der Vorstand des Fußballvereins. In seinen über 60 Jahren als Mitglied betreute er Jugendmannschaften, aus denen Größen wie Klaus Filbry, Christian Wolbeeck und German Schulz hervorgingen. Ebenfalls mit Trainer Manni Neuhaus betreute…
  • Fotostrecken aus Münster, besonders aus Wolbeck, Hiltrup, Angelmodde, finden Sie hier über Beiträge mit vielen Fotos. Soweit nicht anders angegeben, stammen die Aufnahmen von Fotograf Andreas Hasenkamp. Fotostrecken Münster Fotos aus Wolbeck Fotos aus Münster von Kultur bis Karneval auf Hasenkamp.fotograf.de Die Bilder entstanden teils im Rahmen von Aufträgen, teils…
Follow by Email
RSS