Radsportler können mit Trikots für Münsterland Flagge zeigen

Teilen heißt kümmern!

Münster.- Radsportlern im nördlichen Münsterland sind die Steigungen im Teutoburger Wald bekannt. Alle anderen können sich jetzt auf die Anstiege einstimmen, die am 3. Oktober beim Sparkassen-Münsterland-Giro zu fahren sind. Ab sofort sind die Höhenprofile aller Strecken auf der Webseite der Veranstaltung zu sehen (www.sparkassen-muensterland-giro.de). Damit steht der Taktikplanung und mentalen Vorbereitung für das Radsport-Ereignis am Tag der Deutschen Einheit nichts mehr im Wege. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 25.04.2007 mit.

Foto: Presseamt Stadt Münster / Angelika Klauser    Münsterland-Giro

"Straße frei für den Radsport" heißt es jedes Jahr am Feiertag 3. Oktober. Anlässlich des Sparkassen-Münsterland-Giro starten dann auch ambitionierte Freizeitsportlerinnen und -sportler zu einem der bundesweit größten Jedermannrennen (Bild: nach dem Start in Münster am 3. Oktober 2006).

Trikot des Münsterland-Giro bestellen

Außerdem kann auf den Internetseiten das offizielle Trikot des Münsterland-Giro bestellt werden (29 Euro). Was 2006 den Teilnehmern der Jedermannrennen vorbehalten war, ist bis zum 3. September auch für alle anderen Radsportler und Fans möglich, die nicht am Rennen teilnehmen. Allerdings: Ausgegeben wird das Trikot mit dem Flammenmuster erst am 3. Oktober.

Für die Radregion Münsterland Flagge zeigen

Wer schon jetzt für die Radregion Münsterland Flagge zeigen will, entscheidet sich für das offizielle Trikot und die dazu passende Hose in Profiqualität des Teams Agapedia-Münsterland. Das Team um Annika Grüber, Siegerin der T-Mobile-Cycling-Tour 2006, ist in diesem Jahr erneut als Botschafter für den Münsterland-Giro unterwegs und macht Werbung für Deutschlands Top-Radregion Münsterland. Vom Verkaufspreis des Agapedia-Trikots (59 Euro) gehen zehn Prozent an die Stiftung Agapedia "Kinder brauchen starke Partner".