Quereinsteiger Wilbert Brodrecht kandidiert für das Hauptamt der Fünften Jahreszeit

Münster-Wolbeck. Gewählt wird der nächste Hippenmajor der ZiBoMo erst von der Generalversammlung. Einen Kandidaten, Wilbert Brodrecht, besuchte am Freitagabend der Vorstand dieser größten Karnevalsgesellschafts Münsters. [ Foto-Strecke zur Gala 2011 der KG ZiBoMo: Zibomo-Gala 2011 Fotos ]

Quereinsteiger Wilbert Brodrecht kandidiert für das Hauptamt der Fünften Jahreszeit

Unweit der Pfarrkirche St. Nikolaus wohnt Brodrecht; gleich auf der anderen Seite der Herrenstraße ist er geboren: Dort stand einst das Wolbecker Krankenhaus. Er sei „Urwolbecker“, meint Brodrecht, der in Münster im Sozialamt arbeitet. Sein Vater Wolfgang, ein Sauerländer, war 1953 Mitbegründer des Spielmannszuges, sein Sohn Wilbert Schützenkönig der Nikolai-Bruderschaft 1980, bei der Achatii 2004. Der 54-Jährige weiß eine erfahrene Karnevalistin an seiner Seite: Elli Brodrecht. Die beiden haben sich im Karneval kennengelernt. Als Kind sei er wohl 1964 mitgegangen – das sei bei den Kindern sehr begehrt gewesen, erinnert sich Brodrecht. Denn sonst zogen nur die Erwachsenen über die Straße, die Bruderschaften. Seit 1972 zieht er mit im Zug, ob mit Wagen oder in einer Fußgruppe, zunächst mit dem Kegelclub „Kegelschlümpfe“, inzwischen gemeinsam mit den Keglern „Die Holzfäller“. Bescheiden sieht er sich dennoch als „Quereinsteiger“ und „Greenhorn“. Straßen- und Kneipenkarneval vor allem sind seine Sache gewesen, jetzt freut er sich auf den zusätzlichen Sitzungskarneval.
Die beiden Brodrechts wissen schon viel, aber nicht alles: An diesem langen Freitagabend erzählen Gustel Schroer, Wilfried Bradtke und der amtierende Hippenmajor Andreas I. Schwegmann allerhand und geben praktischen Rat: Wie viele Orden sollte man zur Hand haben? Wer entwirft ihn? Wie sieht es aus mit den Besuchen bei anderen Karnevals-Gesellschaften? Schon auf den Weg gebracht hat Brodrecht sein Lied. Intensiv löchert er den ZiBoMo-Vorstand mit praktischen Fragen, die viele Zug-Teilnehmer beschäftigen. Vor allem, wie man den Zugang zum Festzelt nach dem Umzug beschleunigen wolle. Der Vorstand hat auch schon etwas geplant. Allerdings: Der Ansturm sei nun einmal gewaltig. Einig sind sich alle, dass der Wolbecker Karneval nur dank der breiten Beteiligung so stark ist: Und so solle es bleiben, bezahlbar für alle. Das ist es auch für den Hippenmajor, der viel Unterstützung bekommt.
Ein paar Überraschungen gibt es auch für Brodrecht – so etwa, dass am Rosenmontag noch keineswegs Schluss ist. Erst will der Dienstag absolviert sein. Was der Rosensonntag bringt, hat er sich gemeinsam mit seiner Frau an der Seite von Jäger dieses Jahr angeschaut.

Drei Ws für einen Ziegenbock

Und an Brodrechts Seite stehen zwei ehemalige Hippenmajore: Willi III. Schramm, 1992, und Wilbernd I. Jäger, der sich selbst als der „ungekrönte Wasserkönig“ sieht: Der ZiBoMo 2000 war reichlich regnerisch. Kein schlechtes Omen für Brodrecht – er freut sich, dass der ZiBoMo 2011 sich erst am 28. Februar durch die Wigbold-Straßen schlängelt: „Da haben wir gute Chancen, dass es wärmer ist“.
Interesse an dem hohen Amt hatte Brodrecht schon früher. 2010, am Ziegenbocksmontag, hatte Jäger ihn soweit. Dabei hat Brodrecht großen Respekt vor den Aufgaben: „Die erste Woche nach der Zusage war schlimm. Ich habe nur darüber nachgedacht“, bekannte er am Freitag. Das hat man ihm richtig angesehen“, bestätigt seine Frau Elli. Doch er stehe zu seinem Wort.
Eine feste Bank hat er in seiner Frau, der er auch das Amt der Hippenmajorin zutrauen würde. Sie organisiert seit Jahren maßgeblich den programmreichen Altweiber-Karneval der kfd mit und moderiert. Seit Jahren filmt ihr Mann dort das Programm, das er schätzt. 2011 wird leider nichts daraus, hat er schon vermerkt, den dann zieht der Hippenmajor mit der Garde durch Wolbeck. Elli Brodrecht wird jedoch wieder bei der kfd mitmischen: „Ich lass’ doch meine Frauen nicht im Stich.“ Bei der Damensitzung der ZiBoMo wird sie mit  Eva Jäger und Christel Schramm moderieren. Auch die beiden sollen voller Tatendrang sein.
Einen Jugendhippenmajor hat Brodrecht auch schon in petto. So ist vieles gut vorbereitet. Wenn die Generalversammlung am 10. Mai Brodrecht denn wählt.

(Visited 60 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Prozess der Diplomzibomologen wirft Fragen auf
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*