Provinzler Angelmodde bestücken ihre Gala mit innovativen Nummern

Gala der Provinzler 2020 - Auftritt der Eitorfer Tänzerinnen. Foto: A. Hasenkamp, Münster.

Mehr Tanz stößt auf Gegenliebe bei vielen Gästen in der Friedenskapelle

Münster-Angelmodde (agh). Ein Programm mit Neuerungen prägte die Gala der Karnevalsgesellschaft „Die Provinzler Angelmodde“, und es waren zum Teil unkonventionelle Neuheiten.

Wenn ein Stadtprinz die Gala der Provinzler Angelmodde verlässt, hat er häufig die Farbe gewechselt – jedenfalls an den Füßen. Denn ihm wird traditionell ein Paar Holzschuhe in gelb und rot verpasst, was diesmal sein Adjutant und der Vize der Provinzler, Jörg Teupe, vollzogen. Wobei sie feststellten, der Prinz habe kein Loch im Strumpf.

Als Matrosinnen kamen die Mädchen der „Prinzentanzgarde Borghorst“ auf die Bühne, und mit ihrem besonders energiegeladenen Ausdruck begeisterten sich schnell. Extrem hoch gingen die Füße, elegant und akrobatisch waren die Spagate – eine mitreißende Show.
Schottische Dudelsäcke im Karneval – die Ems-Highlander kamen und begeisterten. „Herrlich“ meinte ein Gast schon beim Einmarsch der berockten Männer und Frauen, „toll, nee?“ jemand anderes. Die Ems-Highlander verstanden es, mit Abwechslung die Begeisterung zu halten, bis sie dann die Melodie von „Muss i denn“ anstimmten – und der Saal sang mit.

Den Gästen mehr Raum für den Tanz zu lassen, war die weitere neue Idee, und die kam gut an, und zwar auf zwei Arten. Zum einen bot die Sängerin „Alex Rosenrot“ dazu Gelegenheit. Sie hatte zip keinen ganz leichten Staat, weil gerade die begeisternden Ems-Highlander den Saal verlassen hatten und einige Gäste mit ihnen. Das war aber schnell vergessen, viele standen auf und tanzten, sowohl in den Gängen als auch auf der Bühne, wo sich insbesondere Repräsentanten der AKG vergnügten, unter ihnen Lady Carneval Johanna. Und Rosenrot war mit ihrer Art genau die richtige, dies zu nutzen und zu fördern: Sie mischte sich immer wieder unter die Tanzenden, ganz nahbar. Die neu eingeführte Tanzpause füllten die Gäste ebenfalls tanzend, bis „Hertha“ alias Angelika Gausmann in die Bütt trat mit deftigem Humor. Dann war wieder Zeit zum Gucken und Staunen, auch zum Mitsingen – Hippenmajor Klaus III von der KG ZiBoMo kam mit Garde, Lukas und der Tanzgruppe Blau-Gelb. Die Tanzgruppe fesselte mit einer Geschichte in die Tiefen der Fantasie. Früher ging es dann mit der Turm Eitorf: Die türmten ihre Tänzer und Tänzerinnen nicht nur, sie ließen sie auch fliegen. Obendrein hatten sie sich neuartige Formationen einfallen lassen – schnell kamen Rufe nach einer Zugabe auf.

Damit sahen sich auch die XXL-fen konfrontiert, als sie ihre Geschichte vom Retten des bedrohten Karnevals durch Superhelden auf die Bühne gezaubert hatten. Bestechend war auch, wie sie aus dem dramatischen Helden-Epos mit vielfältigen szenischen Ideen und aufwendigen Requisiten zum fröhlichen Tanz wechselten – ein ganz besonders grüner Held bot die Steilvorlage, zu einem Schlager zum Mitsingen zu wechseln.

Gala der Provinzler 2020 - Auftritt der Eitorfer Tänzerinnen. Foto: A. Hasenkamp, Münster.Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Thomas Steinbrede Andreas Masjoshusmann. Foto: A. Hasenkamp. Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2020Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Eine von mehreren ungewöhnlichen Nummern im Programm der Provinzler: Einmarsch der Ems-Highlander. Foto: anh. Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2002Gala der Provinzler 2020. Fotos: A. Hasenkamp.
(Visited 128 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*